Alaba: "Krone"-Fußballer des Jahres

Bayerns österreichischer Abwehrspieler David Alaba ist zum zweiten Mal "Krone"-Fußballer des Jahres geworden. Die 48. Auflage der Wahl konnte Alaba wie schon im Vorjahr für sich entscheiden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Erneut "Krone"-Fußballer des Jahres: Bayerns David Alaba.
dpa Erneut "Krone"-Fußballer des Jahres: Bayerns David Alaba.

München - David Alaba ist erneut "Krone"-Fußballer des Jahres. Mit fast 20 Prozent mehr Stimmen als im Vorjahr konnte der Bayern-Star seinen Titel am Sonntag verteidigen. "Der Titel Krone- Fußballer des Jahres hat für mich einen besonderen Stellenwert – weil er nicht nur für die Leistung über das ganze Jahr steht, sondern auch ein Beliebtheitsfaktor ist. Und ich hoffe, dass ich der David Alaba geblieben bin, der ich immer war", sagte Alaba.

Der österreichische Nationalspieler sprach auch über seine Ziele mit dem Team Austria: "Wir sind auf einem guten Weg, die Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich zu schaffen – mein großer Wunsch ist es, dass wir das auch noch gut zu Ende bringen und wir im nächsten Jahr an der EM- Endrunde teilnehmen."

Beim feudalen "Krone"- Fußballfest am Sonntagabend im Studio 44 der Österreichischen Lotterien am Wiener Rennweg wurden die beliebtesten (und besten) Fußballer des Jahres, von unzähligen "Krone"- Lesern und Internet- Usern gewählt geehrt.

Mit seiner zweiten Sieg in Folge verwies der 22-Jährige dabei Rapid Wiens Kapitän Steffen Hofmann und Stephan Auer von Admira Wacker Mödling auf die Plätze. ÖFB- Teamchef Marcel Koller gewann in der Kategorie Trainer des Jahres.

Der FC Bayern gratulierte Alaba per Twitter zur Auszeichnung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren