0:1-Niederlage gegen Hallescher FC: Titelverteidiger FC Bayern II steigt in die Regionalliga ab

Der FC Bayern II steigt in die Regionalliga Bayern ab. Am letzten Spieltag verlor der Vorjahres-Meister mit 0:1 gegen den Halleschen FC.
| bl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
24  Kommentare Artikel empfehlen
Ron-Thorben Hoffmann musste bereits in der ersten Minute hinter sich greifen.
Ron-Thorben Hoffmann musste bereits in der ersten Minute hinter sich greifen. © IMAGO / kolbert-press

München - Nicht einmal ein Jahr nach dem sensationellen Titelgewinn verabschiedet sich der FC Bayern II wieder aus der 3. Liga. Am 38. Spieltag musste sich die Mannschaft von Danny Schwarz und Martin Demichelis, die für den Klassenerhalt auf die Mithilfe der Abstiegs-Konkurrenten KFC Uerdingen und SV Meppen angewiesen waren, dem Halleschen FC 0:1 (0:1) geschlagen geben und beendet die Spielzeit auf Abstiegsplatz 18.

Der Titelverteidiger erwischte vor 250 Zuschauern im Grünwalder Stadion einen absoluten Horror-Start: Schon nach einer halben Minute leistete sich Abwehr-Juwel Justin Che, der jüngst für die A-Nationalmannschaft der USA nominiert wurde, vor dem eigenen Strafraum einen folgenschweren Ballverlust. Halles Braydon Madu nutzte die Unkonzentriertheit des 17-Jährigen und schob den Ball im Eins-gegen-Eins an Amateure-Keeper Ron-Thorben Hoffmann vorbei ins Tor.

Der FC Bayern II nutzt wieder seine Chancen nicht

Die Münchner versuchten sich von dem frühen Rückschlag nicht beeindrucken zu lassen und ergriffen die Initiative, leisteten sich im Offensivspiel gegen kompakt stehende Hallenser allerdings zu viele Ungenauigkeiten.

Abgesehen von drei eher ungefährlichen Abschlüssen durch Thorben Rhein (15.), Armindo Sieb (18.) und Nicolas Feldhahn (24.) brachte das Spiel der Amateure lange nichts Zählbares hervor. Die beste Chance im ersten Abschnitt hatte erneut Kapitän Feldhahn, der mit seinem Kopfball nach einer Ecke von Maximilian Welzmüller aus kurzer Distanz an Halle-Keeper Tim Schreiber scheiterte (44.).

Lesen Sie auch

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Münchner feldüberlegen, brachten den Ball trotz zweier guter Kopfballmöglichkeiten durch Feldhahn (59.) und Che (61.) sowie eines Fernschusses durch Christopher Scott (50.) aber nicht im Gäste-Tor unter. Auch in der Folge erarbeiteten sich die Amateure immer wieder gute Möglichkeiten, scheiterten aber wie so häufig in dieser Saison an der eigenen Chancenverwertung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 24  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
24 Kommentare
Artikel kommentieren