Sieg gegen Schwenningen: Der EHC München darf endlich wieder jubeln

Der EHC München gewinnt am Sonntag gegen die Schwenninger Wild Wings. Das Siegtor fällt spät.
| kby
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Siegerjubel: Der EHC gewinnt in Schwenningen.
Siegerjubel: Der EHC gewinnt in Schwenningen. © imago images/Eibner

Schwenningen - Geht doch. Der EHC Red Bull München ist wieder in der Siegerspur. Der EHC setzte sich am Sonntag in der DEL gegen das Überraschungsteam der Schwenninger Wild Wings mit 3:2 durch und feierte damit nach zwei Niederlagen den ersten Sieg des Jahres 2021. Zum Matchwinner avancierte Trevor Parkes, der 108 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielte.

Lesen Sie auch

Nationalstürmer Frank Mauer hatte den EHC in Führung gebracht (5.), Andreas Thuresson dann ausgeglichen (26.). Das 2:1 durch Philip Gogulla konterte Darin Olver für Schwenningen (56.). Dann dann schlug Parkes zu - und die Wild Wings K.o. "Wir hätten es ruhiger haben können, wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten", sagte Gogulla.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren