EHC-Star Peterka rettet die deutsche Eishockey-U20

Dank EHC-Star Peterka steht Deutschland bei der U20-WM im Viertelfinale. Es geht gegen Russland.
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schwarz-rot-goldene Jubeltraube: Die U20-Nationalmannschaft.
Schwarz-rot-goldene Jubeltraube: Die U20-Nationalmannschaft. © dpa/The Canadian Press/AP

Viel schlechter hätten die Voraussetzungen bei dieser U20-WM für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft gar nicht sein können. Erst erwischte das vermaledeite Coronavirus vor Turnierbeginn gleich acht deutsche Spieler, dann schossen die Gastgeber aus Kanada die DEB-Truppe mit 2:16 aus der Halle.

Kaum jemand hätte da noch viel auf die deutschen Junioren gegeben. Doch dann, dann kam J.J. - John-Jason Peterka vom EHC Red Bull München, der Ende 2020 in der zweiten Runde des NHL-Drafts von den Buffalo Sabres gezogen wurde.

Peterka mit drei Toren gegen die Schweiz

Im Achtelfinale gegen die Schweiz glänzte der Münchner mit seinem spielentscheidenden Hattrick (5., 18., 58. Minute) und schoss so das Team von Bundestrainer Tobias Abstreiter zum 5:4-Sieg. "Das war eine super Teamleistung, jeder hat für den anderen gekämpft", sagte Peterka: "Wir sind sehr glücklich - und freuen uns aufs Viertelfinale."

Lesen Sie auch

Dort steht eine deutsche U20 erstmals in der Eishockey-Geschichte überhaupt. Am Samstag (18.00 Uhr/frei empfangbar bei MagentaSport) wartet dann ein riesiger Brocken auf Peterka & Co. - Russland.

"Es war eine unglaubliche Leistung", sagte Abstreiter: "Das ist ein historisches Ereignis, was hier passiert ist. Mit diesen Umständen, die wir erlebt haben, jetzt im Viertelfinale zu stehen, das ist eigentlich unfassbar. Jeder der Jungs kann stolz sein auf das, was er gezeigt hat und wie sie als Mannschaft agiert haben."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren