EHC München schlägt Erzrivale Straubing - Daubner mit dem Jubiläumstor

Der EHC Red Bull München schlägt Erzrivale Straubing Tigers mit 6:3.
| kby
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Siegerjubel: Der EHC schlägt Straubing mit 6:3.
Siegerjubel: Der EHC schlägt Straubing mit 6:3. © EHC Red Bull München / City-Press GmbH

München - Ein Dreier und ein Jubiläumstreffer, der EHC Red Bull München konnte mit der Ausbeute aus dem Kräftemessen mit dem niederbayerischen Erzrivalen Straubing Tigers zufrieden sein - auch wenn sich der dreimalige Meister lange ziemlich schwer tat. Am Ende hieß es aber 6:3 für das Team von Trainer Don Jackson (Tore München: Ethan Prow, Maximilian Daubner, Justin Schütze, Daryl Boyle, J.J. Peterka und Philip Gogulla).

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Daubner schoss das 1.000. Heimspieltor für den EHC München

Dabei blieb Daubner die Ehre vorbehalten, mit seinem 2:2 in der 26. Minute das 1000. Heimspieltor des EHC in der DEL-Historie zu erzielen. Kurioserweise fielen auch zwei andere Jubiläumstore (100, Martin Buchwieser und 500, Konrad Abeltshauser) gegen die Straubinger. Der Sieg war zudem der vierte Erfolg der Roten Bullen über die Tigers in dieser Saison, mit 21 Treffern gegen Straubing sind die Niederbayern aktuell auch der Lieblingsgegner der Münchner, "Wir haben heute vor allem im letzten Drittel hinten gut gearbeitet", sagte Goalie Kevin Reich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren