EHC München nimmt an MagentaSport Cup teil - DEL-Auftakt ungewiss

Mit einem Testturnier meldet sich die Deutsche Eishockey Liga zurück - darunter auch der EHC München. Sechs Teams verzichten derweil, der Saisonstart in der DEL bleibt weiter fraglich.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Wann gibt es wieder Saisonspiele in der DEL? Der EHC München musste sich zuletzt mit Testspielen begnügen.
Wann gibt es wieder Saisonspiele in der DEL? Der EHC München musste sich zuletzt mit Testspielen begnügen. © gepa pictures/ho

München - Nach monatelangem Stillstand setzt die Deutsche Eishockey Liga mit einem Testturnier ein positives Zeichen für die erhoffte Rückkehr in den Saisonbetrieb. Acht von 14 Mannschaften kehren für den Wettbewerb vom 11. November bis 12. Dezember auf das Eis zurück, auch der EHC München wird dabei sein.

"Wir sind sehr aufgeregt und freuen uns über diese Nachricht", erklärt Münchens Trainer Don Jackson. "Das Team hat in den vergangenen Wochen trotz der schwierigen Situation immer hervorragend mitgezogen und hat jetzt endlich ein Ziel vor Augen: Den MagentaSport Cup nach München zu holen!"

Bericht: Teilnehmer erhalten beträchtliche Antrittsprämie

Mit von der Partie sind neben dem dreifachen deutschen Meister aus der bayerischen Landeshauptstadt die Adler Mannheim, Eisbären Berlin, Schwenninger Wild Wings, Düsseldorfer EG, Krefeld Pinguine, Pinguins Bremerhaven sowie Grizzlys Wolfsburg. Neben dem Vorbereitungscharakter ist das Turnier auch in finanzieller Hinsicht interessant für die Klubs: Wie die "Eishockey News" berichtet, soll das Turnier eine "Antrittsprämie in nicht unerheblicher Höhe garantieren."

Ob der angedachte Saisonauftakt Mitte Dezember möglich wird, bleibt allerdings weiter unsicher, auch wenn seit diesem Donnerstag mit der Bekanntgabe des Wettbewerbs ein Schritt in die richtige Richtung geschafft scheint. Wie groß die finanziellen Zwänge sind, zeigt, dass ein Topclub wie die Kölner Haie beim Testlauf fehlt.

Lesen Sie auch

Mit Zuschauereinnahmen können die Clubs aufgrund der steigenden Corona-Zahlen nicht verlässlich planen. Normalerweise hat die DEL außerhalb der Fußballligen in Deutschland die meisten Zuschauer und gleichzeitig die höchsten Fixkosten, der wirtschaftliche Druck ist hoch. Ursprünglich sollte die neue Spielzeit Mitte September, dann Mitte November beginnen. Nun lautet das Ziel, einen Saisonstart in der zweiten Dezember-Hälfte zu realisieren. Inwieweit der MagentaSport Cup ein Hinweis auf die Teilnehmer ist, ist unklar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren