EHC: Mit Insiderwissen in der Champions League

Der EHC München gewinnt in der Champions League mit 5:1 bei SonderjyskE Vojens, jetzt geht es gegen den schwedischen Topklub Rögle BK den Ex-Verein von Red-Bull-Star Ben Smith.
| Martin Wimösterer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Erfolgsgarant: In fast jeder Liga, in der Ben Smith, der neue Mittelstürmer des EHC Red Bull München gespielt hat, gewann der 33-Jährige den Titel.
Erfolgsgarant: In fast jeder Liga, in der Ben Smith, der neue Mittelstürmer des EHC Red Bull München gespielt hat, gewann der 33-Jährige den Titel. © EHC Red Bull München / City-Press GmbH

München - Das Ergebnis war standesgemäß, die Leistung noch nicht ganz. Der EHC Red München setzte sich zum Saisonauftakt der Champions League CHL beim dänischen Vertreter SønderjyskE Vojens mit 5:1 (Tore: Trevor Parkes, Patrick Hager, Frederik Tiffels, Daryl Boyle und Yannic Seidenberg) durch. "Es war nicht einfach. Erst im Schlussdrittel haben wir richtig ins Spiel gefunden und wir hatten dann das Glück, dass der Puck den Weg ins Netz gefunden hat", sagte EHC-Coach Don Jackson, "darüber können wir glücklich sein."

Am Samstag (19.05 Uhr)steht den Red Bulls ein ganz anderer Brocken bevor: der schwedische Vizemeister Rögle BK. Ein paar Infos aus erster Hand können da nicht schaden - Leitwolf Ben Smith kann damit dienen. Wenn beim EHC in dieser Saison Schlüsselspiele anstehen, ist Ben Smith gleich dreifach gefragt.

Smith ist der "Insider vom Dienst"

Der neue Mittelstürmer ist nicht nur Leitwolf und Punktesammler - er hat auch heiße Infos von Hauptwidersachern parat. Smith ist quasi der "Insider vom Dienst". Zum Beispiel: die Partie in Halmstad gegen Rögle BK. Das Team aus Ängelholm drang im Vorjahr bis ins Endspiel der schwedischen Liga vor, die stärker ist als die DEL.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Und Smith? Er hatte seinen Anteil dran. Er war dort für knapp zwei Monate per Leihe aktiv, auf eigenen Wunsch, weil noch unklar war, ob die DEL coronabedingt überhaupt spielen würde. "Es war für alle etwas merkwürdig", sagte er über die Zeit bei Rögle mit Blick auf die Pandemie, die in Schweden ziemlich lax gehandhabt wurde. "Wir hätten in den sechs, sieben Wochen 15 Spielen auf dem Plan, aber fünf oder so wurden verschoben. Wir kamen morgens in die Kabine und fragten: Spielen wir heute? In einem Drittel der Fälle war die Antwort nein. Das war frustrierend."

Der Scouting-Report des Insiders: Rögle ist "ein starkes Team", das aber im Sommer Tribut für seinen Erfolg zahlen musste - die finanzstärkere Konkurrenz aus Nordamerika, Russland und Schweden warb viele Stars ab. Neu im Team sind unter anderen Verteidiger Ryan McKiernan, der wertvollste Spieler des DEL-Finales 2021, und Tyler Kelleher, die frühere Zaubermaus des ERC Ingolstadt.

Für Smith gibt es noch viel zu entdecken

Smith mag die CHL. Den Wettbewerb und auch das Reisen an sich. Als er noch für die Adler Mannheim spielte, stieg er an freien Tagen mit Frau Melli regelmäßig in den Zug. "Wir wollten raus und neue, coole Sache erleben", erzählt er der AZ. "Wir haben uns Westeuropa angesehen: Paris, Brüssel, die Schweiz. Das sind Sachen, die du als Spieler in der AHL definitiv nicht erleben kannst - sie gehören zum Abenteuer, das du eingehst, wenn du dich für Europa entscheidest." München hat er schon erkundet, auf seiner To-do-Liste stehen heuer zum Beispiel Füssen und das Schloss Neuschwanstein.

Mit dabei auf der CHL-Auswärtstour mit dem EHC hat er "ein großes Bilderalbum, das meine Frau angefertigt hat. Da blättere ich gerne mal durch." Smith ist vor einigen Monaten Vater geworden, seine Frau hat ihm die kleine Riley geschenkt. Gerade ist sie für eine knappe Woche ohne den Daddy. "Natürlich ist das für meine Frau eine kleine Herausforderung, aber sie wird das meistern. Wenn ich nach solchen Reisen heimkomme, ist Papa an der Reihe mit ein paar Extraschichten Windelwechseln."

Ben Smith ist ein absoluter Erfolgsgarant

Im Eishockey gewann er praktisch in jeder Liga, in der er spielte, die Trophäe: den Stanley-Cup in der NHL, den Calder-Cup in der AHL und die Trophäe der DEL. Ist Smith auch im Windelwechseln meisterlich? "Es ist gut, wenn man etwas zum Familienleben beitragen kann. Dann hat meine Frau mal eine Auszeit. Man hat schnell raus, wie das mit den Windeln geht."

Und der EHC wird schnell raus haben, wie er die Hauptrivalen im Griff behält. Rögle, aber auch DEL-Konkurrent Adler Mannheim. Von dorther ist Smith nach München gewechselt. Der Kapitän des einen Topteams zum anderen Großen der Liga - ein raffinierter Schachzug von EHC-Manager Christian Winkler, wie ihn die DEL seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Smith kommt mit Infos aus erster Hand über den Rivalen um die Meisterschaft. Er ist eben Leitwolf, Scorer - und der Insider vom Dienst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren