Brasilien rettet sich mit Elfmeterschießen ins Halbfinale

Wie bereits 2011 und 2015 konnte die Seleçao in der regulären Spielzeit Paraguay nicht schlagen. Diesmal aber hatten die Gastgeber im Elfmeterschießen die besseren Nerven. Erstmals seit zwölf Jahren stehen die Brasilianer wieder im Halbfinale des Turniers.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Brasilianer um Dani Alves (M.) mussten gegen Paraguay hart arbeiten, um zu gewinnen.
Andre Penner/AP/dpa Die Brasilianer um Dani Alves (M.) mussten gegen Paraguay hart arbeiten, um zu gewinnen.

Porto Alegre - Gastgeber Brasilien hat Paraguay nach einer Zitterpartie im Viertelfinale der Südamerikameisterschaft geschlagen und steht erstmals seit zwölf Jahren wieder im Halbfinale der Copa América.

Die Seleção gewann in Porto Alegre erst im Elfmeterschießen mit 4:3. Gabriel Jesus verwandelte den entscheidenden Strafstoß, nachdem die regulären 90 Minuten torlos geendet hatten. Eine Verlängerung wird bei der Copa erst ab dem Halbfinale gespielt.

Der fünffache Weltmeister tat sich während der gesamten Spielzeit gegen Paraguay schwer, obwohl der Außenseiter ab der 58. Minute nach einer Roten Karte in Unterzahl spielte. Zuvor hatte der Schiedsrichter den paraguayischen Innenverteidiger Fabián Balbuena vom Platz gestellt, nachdem dieser den brasilianischen Stürmer Firmino im Lauf auf das Tor auf der Strafraumlinie umgestoßen hatte. Der Schiedsrichter zeigte zunächst auf dem Elfmeterpunkt, nahm aber sein Entscheidung nach Videobeweis wieder zurück. Den anschließenden Freistoß setzte Dani Alves neben das Tor.

Zwar hatten die Brasilianer eine ganze Reihe weiterer guter Torchancen, vergaben sie jedoch: Everton, Arthur, Philippe Coutinho, Firmino und Willian scheiterten jeweils am paraguayischen Torwart Gatito Fernández oder an der Latte.

So blieb es nach 90 Minuten beim 0:0, das Elfmeterschießen musste entscheiden. Torwart Alisson Becker parierte gleich den ersten Schuss der Paraguayer. Danach wurde es aber noch einmal spannend, als auch Roberto Firmino nicht traf. Allerdings verpasste der Paraguayer Derlis González ebenfalls das Tor. Gabriel Jesus schoss die Brasilianer dann ins Halbfinale.

Fast schien sich die Geschichte zu wiederholen. Auch 2011 und 2015 war die Seleção jeweils im Halbfinale auf Paraguay gestoßen und hatte die Albirroja in der regulären Spielzeit nicht schlagen können. Diesmal allerdings hatten die Brasilianer die stärkeren Nerven.

Im Halbfinale trifft Brasilien am kommenden Dienstag nun entweder auf Argentinien oder Venezuela, die am Freitag im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro spielen. Der argentinische Superstar Lionel Messi will unbedingt seinen ersten internationalen Titel mit der Nationalmannschaft holen. Die Außenseiter aus Venezuela zeigten sich zuletzt erstaunlich solide und wollen den Argentiniern Paroli bieten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren