Tennis: Siegemund in Brisbane gleich raus

Laura Siegemund ist in der ersten Runde des WTA-Turniers in Brisbane knapp gescheitert. Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber Kerber steigt mitdem Duell gegen die Australierin Ashleigh Barty ins Turnier ein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Im zweiten Satz stand Laura Siegemund dicht vor dem Sieg.
dpa Im zweiten Satz stand Laura Siegemund dicht vor dem Sieg.

Brisbane - Laura Siegemund ist in der ersten Runde des Tennisturniers in Brisbane knapp gescheitert.

Die deutsche Nummer zwei aus Metzingen verlor am Montag an Australiens Ostküste 6:4, 6:7 (3:7), 3:6 gegen die Chinesin Zhang Shuai. Die Niederlage der Weltranglisten-31. gegen die Nummer 23 stand erst nach 2:47 Stunden fest. Im zweiten Satz stand Siegemund dicht vor dem Sieg.

Vierfach amputierter Franzose startet bei Rallye Dakar

Die WTA-Hartplatzveranstaltung ist mit 890.000 Dollar dotiert. Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber hat zunächst ein Freilos. Erste Gegnerin ist die Weltranglisten-271. Ashleigh Barty aus Australien. Die 20-Jährige war einst Juniorensiegerin in Wimbledon und pausierte zuletzt fast ein Jahr lang verletzt.

"Ich glaube, dass ich es mit den Besten aufnehmen kann", sagte Barty am Montag nach dem 6:2, 6:2 über Qualifikantin Aleksandra Krunic aus Serbien.

Kerber (28) will nach dem besten Jahr ihrer Karriere 2017 noch einen drauflegen. Nach Erfolgen bei Australian und US Open ist die Weltranglisten-Erste heiß auf ihren ersten Wimbledon-Sieg. Kerber: "Das hat eine sehr große Bedeutung für mich. Es ist so ein Turnier, bei dem ich in diesem Jahr alles reinlegen möchte, um auch noch Wimbledon zu gewinnen und es auf meiner Siegerliste zu haben."

Brown zieht in Doha in zweite Runde ein

Mit Mühe hat Tennisprofi Dustin Brown seine erste Aufgabe beim ATP-Turnier in Doha gemeistert.

Der 32-Jährige aus Winsen an der Aller setzte sich am Montag in drei Sätzen 6:1, 6:7 (2:7), 6:4 gegen Facundo Bagnis aus Argentinien durch.

In der nächsten Runde trifft Brown auf den französischen Topspieler Jo-Wilfried Tsonga oder Andrej Kusnezow aus Russland. Das Hartplatz-Turnier ist mit 1,237 Millionen US-Dollar dotiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren