Laureus in Berlin: Mesut Özil erhält Ehrenpreis

Die roten Teppiche in Berlin scheinen für die deutschen Nationalspieler überhaupt keine Ende zu nehmen - zumindest für Mesut Özil. Der 26-Jährige wurde jetzt für sein soziales Engagement ausgezeichnet.
| Andrea Vodermayr
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mesut Özil
dpa 10 Mesut Özil
Mesut Özil und Franz Beckenbauer
dpa 10 Mesut Özil und Franz Beckenbauer
Jens Lehmann und Ehefrau Conny
dpa 10 Jens Lehmann und Ehefrau Conny
Maria Höfl-Riesch und Ehemann Marcus
dpa 10 Maria Höfl-Riesch und Ehemann Marcus
Mesut Özil, hier mit Moderatorin Kathi Wörndl, erhält den Ehrenpreis für Wohltätigkeit.
dpa 10 Mesut Özil, hier mit Moderatorin Kathi Wörndl, erhält den Ehrenpreis für Wohltätigkeit.
Moderatorin Kathi Wörndl gratuliert Mesut Özil
dpa 10 Moderatorin Kathi Wörndl gratuliert Mesut Özil
Mesut Özil
dpa 10 Mesut Özil
Sabine Christiansen und Jens Lehmann
dpa 10 Sabine Christiansen und Jens Lehmann
Franziska Knuppe und Barbara Becker
dpa 10 Franziska Knuppe und Barbara Becker
Barbara Becker
dpa 10 Barbara Becker

Berlin - Hauptstadt anstatt Gamsstadt! Die Verleihung des 10. „Laureus Medien Preis“ fand am Mittwochabend nicht wie in den Vorjahren in Kitzbühel, sondern erstmal in Berlin statt. Und somit wehte, am Vorabend der glanzvollen Bambi-Verleihung, ein sportlicher Wind durch das Hotel „Grand Hyatt“ am Potsdamer Platz, wo die Gala über die Bühne ging. Mercedes-Benz, Gründungspartner von Laureus, hatte 200 VIP-Gäste zur großen Jubiläumsgala geladen, darunter zahlreiche Sportsfreunde und -legenden….

Im Blitzlicht stand vor allem der deutsche Nationalspieler Mesut Özil. Der Weltmeister wurde für sein besonderes soziales Engagement während der WM in Brasilien mit dem „Ehrenpreis für Wohltätigkeit“ geehrt: durch die Spenden des Star-Kickers konnten in der brasilianischen Stadt Coroata 23 Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte erfolgreich operiert werden. Um 19.30 Uhr kam Mesut Özil über den Red Carpet, lächelte in die Kameras und machte auch Selfies mit Fans, gab aber keine Interviews. Später dann im Saal nahm er den Preis entgegen. Stolz, aber auch mit Lampenfieber: „Ich bin ein bisschen nervös“, so der Top-Kicker. „Ich bedanke mich für diese Auszeichnung, denn sie bedeutet mir sehr viel. Dieser Preis wird einen ganz besonderen Platz bekommen, danke.“

„Wenn wir uns nicht engagieren, wer denn dann?“, so Franz Beckenbauer, der im Vorjahr für sein Sportprojekt in Rio mit dem Ehrenpreis geehrt worden und der dieses Mal den Preis in der Kategorie „Spirit of Laureus“ übergab. Für Beckenbauer, der Laureus-Acedemy-Mitglied und Stammgast bei allen Laureus-Events ist, war es allerdings nur ein Blitzbesuch in der Hauptstadt: er jettete noch in der Nacht nach Hause zurück, die Bambi-Verleihung tags darauf konnte er nicht mehr besuchen. Der Sport hatte für ihn Vorrang „Ich fliege morgen zum Golfspielen mit den Eagles nach Griechenland“, erzählte er.

Für Maria Höfl-Riesch (in „Georg et Arend“; Schmuck: „Bucherer“) und ihren Mann Marcus Höfl hingegen war ein kleiner Red Carpet-Marathon angesagt: tags davor die Verleihung des „Goldenen Lenkrad“, am Tag danach dann die Bambi-Verleihung: „Eine knackige Woche“, so Maria Höfl-Riesch. „Die Veranstaltungen gestern und morgen sind allerdings reines Vergnügen, aber das heute für mich als Sportlerin Herzenssache.“ Am 24. November kann sie ihren 30. Geburtstag feiern. Mit welchen Gefühlen sieht sie diesem „Runden“ entgegen? „Ich freue mich auf die Feier. Die „3“ ist natürlich ein Einschnitt, gerade im Jahr des Karriereendes. Ich fühle mich aber alles andere als alt“, lachte sie.

Jens Lehmann war mit Frau Conny (in „Alice + Olivia“) eigens aus München angereist. Der Ex-Torhüter freute sich über den Preis in der Kategorie „Größtes Engagement für Laureus“, eine Auszeichnung für eine Person bzw. ein Team, das sich besonders für die Laureus-Familie engagiert. „Ich bekomme gerne Preise und habe schon länger keinen mehr bekommen. Zuletzt den Steiger-Award, aber den musste meine Frau abholen. Nach dem Karriere-Ende werden die Preise eben weniger“, schmunzelte er. „Umso mehr freue ich mich über diesen Preis heute“, so Lehmann, der Laureus-Botschafter für das Fußball-Projekt „Kicking Girls“ ist.

Tennis-Legende und Laureus-Academy-Mitglied Boris Becker fehlte in diesem Jahr: er war in London mit Tennis beschäftigt. Dafür kam seine Ex-Frau Barbara Becker – ein Überraschungsbesuch: „Patricia Riekel hat mich gefragt, ob ich sie heute nicht begleiten möchte. Ich komme gerade von der Konzert-Tour mit Lenny Kravitz - war eine Woche mit ihm unterwegs - und habe mir gerade noch in der letzten Minute ein Kleid für heute Abend bei Dawid Tomaszewski besorgt. Ich hatte für die Tour nämlich nur Lederklamotten dabei.“

Erstmals beim Laureus Medien Preis zu Gast: Top-Model Franziska Knuppe (in „Escada“, mit Mann Christian Möstel): „Ich bin seit einem Jahr Mercedes-Botschafterin und zum ersten Mal beim Medienpreis. Eine gute Sache, denn Kinder, die Sport treiben, wachsen einfach gesünder auf. Unsere Tochter Mathilda – sie ist sieben Jahre alt – hat kürzlich mit dem Tennis angefangen und hat großen Spaß daran.“

Ex-Boxer und Laureus-Botschafter Axel Schulz (mit Frau Patricia) freute sich vor allem für Mesut Özil: „Der Knaller, dass er heute den Preis bekommt und wir einen Weltmeister ehren dürfen. Das schafft Aufmerksamkeit für die Laureus-Stiftung“, so Schulz, der sich in Stuttgart für das Laureus-Projekt „Kick for more“ einsetzt.

Auch Ex-Ski-Ass Christa Kinshofer (in „Armani“; mit Mann Dr. Erich Rembeck) war für einen Abend in die Hauptstadt gejettet. Sie freute sich, dass die Veranstaltung erstmals in Berlin stattfand: „Hier gibt es noch mehr Medienaufmerksamkeit für Laureus“, meinte sie. „Die Arbeit der Medien ist entscheidend für den Erfolg der Laureus Sport for Good Stiftung“, so Dr. Jens Thiemer, Laureus Geschäftsführer und Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz Pkw. „Sie transportieren die Laureus Mission ‚Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern‘ in die Öffentlichkeit und helfen so, das Leben von benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu verbessern.“ Laureus Medien Preis und Bambi – in seinen Augen keine Konkurrenzveranstaltungen, sondern eine gute Symbiose: "Damit heißt es in der Stadt der Politik und der Medien: Medienpreis trifft Medienpreis. Zudem gibt es in Berlin sowie im Umland viele Laureus Projekte, die sich sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen widmen und mediale Aufmerksamkeit verdienen.“

In zahlreichen weiteren Kategorien wurden die Trophäen vergeben und Journalisten sowie Personen und Organisationen, die ein besonderes soziales Engagement im Bereich Sport gezeigt haben, ausgezeichnet. Die Preisträger: „Spirit von Laureus“ für herausragende, journalistische Beiträge – Kategorie „Print“: Mannheimer Morgen, Kategorie „Online“: focus.de, Kategorie „TV“: Sport 1, „Soziales Sportprojekt“ (eine Auszeichnung für ein Projekt, das in ganz besonderer Weise die Laureus-Mission „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern“, umsetzt): High Five e.V. – Skateboard und BMX-Workshops (Verein zur Förderung der sozialen und sportlichen Entwicklung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen), „Social Media“ (der Preis zeichnet einen Video-Beitrag sowie ein Foto aus, welche das diesjährige Motto „Sport ist mehr – Zeig uns deinen Sportmoment“ visuell am besten verdeutlicht): Rainer Krugmann („Foto“), Thomas Goepfert („Video“).

Außerdem dabei: Talklady Sabine Christiansen (Vorstandsmitglied der Laureus-Stiftung), die den Preis an Jens Lehmann überreichte, die Laureus-Botschafter Verena Bentele, Ole Bischof (mit Frau Ina; die beiden sind seit drei Monaten verheiratet) Stefan Blöcher, Martin Braxenthaler, Fredi Bobic und Felix Gottwald, die österreichische Moderatorin Kathi Wörndl (in „Just Eve“), die erstmals gemeinsam mit Moderator Wolfram Kons (wird in wenigen Tagen zum zweiten Mal Papa: Geburtstermin ist der 21. November“) durch den Abend führte, Ex-Ski-Ass Franz Klammer (einziges österreichisches Academy-Mitglied), Box-Champ Arthur Abraham, Sänger Finn Martin (sorgte für das musikalische Highlight des Abends), Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel, Fußballtrainer Norbert Elgert (überreichte den Preis an Mesut Özil).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren