Ziehen die No Angels in den Dschungel? RTL muss Gag erklären

Unverständlicher Humor bei der "Dschungelshow": Ein Scherz der Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sorgte am Dienstag bei den Zuschauern für Verwirrung.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich scherzen gerne bei ihrer Moderation - dieser Witz hat jedoch nicht wirklich gezündet.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich scherzen gerne bei ihrer Moderation - dieser Witz hat jedoch nicht wirklich gezündet. © Marius Becker/dpa

Ist bei der diesjährigen Variante des "Dschungelcamp" eine Promigruppe weggebrochen? Und was hat das mit den "No Angels" zu tun? Die Moderatoren der "Dschungelshow" wollten offenbar mit einem Scherz das am Montag von der "Bild" bekannt gegebene Comeback der erfolgreichen Girlgroup kommentieren. Nur leider hat das kaum jemand verstanden.

No Angels und die Dschungelshow

Sonja Zietlow läutete die "Dschungelshow" am Dienstagabend mit den Worten "Willkommen im blanken Chaos, wir entschuldigen uns jetzt schon, wenn hier nicht alles so richtig rund läuft. Hier hat praktisch keiner richtig geschlafen" ein. Kollege Daniel Hartwich ergänzte daraufhin: "Sie haben es vielleicht gelesen: Uns ist hier die komplette Kandidatengruppe vier weggebrochen. Wir mussten die ganze Nacht nach Ersatz suchen. Und das Ganze nur, weil die No Angels stattdessen wieder auf Tour gehen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Kurz darauf machte sich die Verwirrung schon auf Twitter bemerkbar: "Klärt mich mal jemand auf? Welche Gruppe ist weggebrochen?", "Wurde schon erklärt, warum die Gruppe vier weggebrochen sein soll?", twitterten irritierte Zuschauer. RTL erklärte auf Nachfrage von "t-online" schließlich den misslungenen Gag: "Das war ein Gag in der Eröffnungsmoderation zum No-Angels-Comeback." 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren