Youtube-Star Philipp Mickenbecker ist tot: Er hat den Kampf gegen Krebs verloren

Philipp Mickenbecker ist mit 24 Jahren gestorben. Der Youtube-Star litt an Lymphdrüsenkrebs. Sein Bruder hat in einem bewegenden Video Abschied genommen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit nur 24 Jahren ist Youtube-Star Philipp Mickenbecker an Krebs gestorben.
Mit nur 24 Jahren ist Youtube-Star Philipp Mickenbecker an Krebs gestorben. © Youtube/Life Lion

Traurige Nachrichten für Fans von Philipp Mickenbecker. Mit 24 Jahren ist der Youtube-Star seinem Krebsleiden erlegen, wie Freunde und Familie in einer Video-Botschaft bestätigten.

"Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm. Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist", schreiben seine Angehörigen auf Youtube.

Lesen Sie auch

Freunde und Familie verabschieden sich von Philipp Mickenbecker

Unter Tränen verabschiedet sich auch der Bruder von Philipp Mickenbecker von dem Social-Media-Star: "Wir haben gehofft, wir müssen das Video nie machen. Philipp hat im Krankenhaus eine starke Blutung bekommen und ist dann gestern [Mittwoch, 9. Juni, d.R.] von uns gegangen."

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

In den Kommentaren zeigen zahlreiche Fans des 24-Jährigen ihre Anteilnahme an dem Verlust und schreiben Kommentare wie "Phillip hinterlässt eine große Lücke in unseren Herzen", "Du warst ein starker Kämpfer" und "Ein sehr netter und offener Mensch ist von uns gegangen". Innerhalb weniger Minuten erreichte das Abschiedsvideo auf Youtube bereits knapp 30.000 Klicks.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren