Winnetou-Witwe Hella: Hier spürt sie Pierre Brice

Zum ersten Todestag des berühmten Schauspielers bereist seine Frau die Orte, wo alles begonnen hat – und ist Gast einer mehrtägigen, berührenden Gedenkfeier. Auch "Apanatschi" Uschi Glas ist dabei.
| Kimberly Hoppe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hella Brice verstreut Erde vom Grab von Pierre Brice am Filmgrab an den Drehorten im Tulove Grede im Velebit Gebirge.
Agentur Schneider-Press/A.Kekic 2 Hella Brice verstreut Erde vom Grab von Pierre Brice am Filmgrab an den Drehorten im Tulove Grede im Velebit Gebirge.
Uschi Glas und Adler am Tulove Grede im Velebit Gebirge.
Agentur Schneider-Press/A.Kekic 2 Uschi Glas und Adler am Tulove Grede im Velebit Gebirge.

Seit einem Jahr ist er nun weg. Und doch ist er immer bei ihr. Jede Sekunde.

Denn jede Sekunde, so erzählt es Hella Brice, denkt sie an Pierre Brice († 86), der für die ganze Welt natürlich Winnetou war, aber für sie vor allem das: der geliebte Mann an ihrer Seite, die große Liebe, Tag und Nacht, 34 intensive schöne Jahre lang.

Unzertrennlich waren die Deutsche und der Franzose, bis der Tod am 6. Juni sie trennte. Zumindest eben ein bisschen.

Lesen Sie auch: Hier nehmen die Promis Abschied von

Seitdem hat Hella Pierres Ehering nah an ihrem Herzen – an einer goldenen Kette hängt er um ihren Hals. 34 Jahre hat er ihn getragen, jetzt trägt sie ihn für ihn weiter.

Den Ring hat sie auch dabei, als sie seine Film-Wurzeln aufsucht. Zum ersten Todestag des berühmten Indianers veranstaltet Ulrich Wirsing eine mehrtägige Gedenkfeier an den Drehorten der legendären Winnetou-Filme, die heuer teilweise ihr 50-jähriges Jubiläum feiern.

150 Fans zelebrieren ihr Idol im Paklencia Nationalpark in der Nähe der kroatischen Stadt Zadar. Verschiedene Touren führen die Fans, den Komponisten Martin Böttcher und "Apanatschi" Uschi Glas, die mit ihrem Mann Dieter Hermann gerne gekommen ist, und die Winnetou-Witwe an die Drehorte – auf das Pueblo Plateau und zum Tulove Grede im Velebit Gebirge, wo eine Gedenktafel enthüllt wird.

Hella Brice hat Erde vom Gräfelfinger Grab ihres Mannes dabei. Die verstreut sie auf das Filmgrab. Eine berührende Szene, die ihr, der starken Wirtwe, Tränen in die Augen treibt.

Und dort in der Natur, wo ihr Mann als Häuptling der Apachen oft entlang geritten ist und es nun so bunt blüht, spürt sie ihren Pierre und seine Seele.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren