Wegen Tochter Zoe (11 Monate): Lena Gercke engagiert Schlaftherapeutin

Eine professionelle Therapie für ein Baby? Klingt skurril, doch im Fall von Lena Gercke und ihrem Mann scheint dies tatsächlich für mehr Schlaf bei Kind und Eltern zu sorgen.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lena Gercke hat sich professionelle Hilfe geholt.
Lena Gercke hat sich professionelle Hilfe geholt. © imago images/Future Image

Die meisten frischgebackenen Eltern werden ein Lied davon singen können: Schlaflose Nächte, da das Baby einfach nicht ein- und/oder durchschlafen möchte. Bei den meisten heißt es in diesem Fall wohl: Augen (nicht) zu und durch, doch Model Lena Gercke hat für das Problem offenbar einen anderen Lösungsansatz gefunden.

Lena Gercke: Therapie für ihr Baby

Nachdem sie auf Instagram die Schlafprobleme ihrer fast einjährigen Tochter mit ihren Followern geteilt hatte, meldete sich laut Lena eine Schlaftherapeutin bei ihr. Mittlerweile arbeiten die Eltern mit dieser und das Baby kann wohl schon nach drei Wochen mit der Therapeutin besser einschlafen. "Auf jeden Fall hat sich der Schlaf bei uns schon wesentlich verbessert und wir sind total happy damit. Natürlich noch nicht am Ziel - aber es ist schon richtig, richtig gut geworden und wir sind weitaus ausgeschlafener am Tag", berichtet sie optimistisch in einer Instagram-Story.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Sie möchte in Zukunft ausführlicher darüber berichtet, erklärt sie. Manche ebenfalls schlaflosen Eltern werden die Erkenntnisse sicher dankend annehmen. Ob eine eigene Schlaftherapeutin nun allerdings der neuste Trend beim (Promi-)Nachwuchs wird, bleibt abzuwarten. 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren