Wegen Kurzhaarfrisur? ZDF-Fernsehgarten erteilt Sängerin Absage

Die schweizer Sängerin Géraldine Olivier hat vom ZDF-Fernsehgarten eine Absage für einen Auftritt bekommen. Die Begründung des Senders findet die 52-Jährige diskriminierend und veröffentlicht die Geschichte auf Facebook.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So sah Géraldine Olivier noch im August 2018 aus.
imago So sah Géraldine Olivier noch im August 2018 aus.

Im ZDF-Fernsehgarten ist die Welt noch heil. Zumindest für den Zuschauer vor dem Bildschirm. Hinter den Kulissen sieht das Ganze offenbar ganz anders aus. Die schweizer Schlagersängerin Géraldine Olivier fühlt sich nach einer Absage von den sendeverantwortlichen Redakteuren diskriminiert. Der Grund für den Korb soll das Aussehen der 52-Jährigen sein.

Géraldine Olivier: Absage wegen Kurzhaarfrisur?

Die Sängerin, die bereits im Fernsehgarten aufgetreten ist, hat sich vergangenes Jahr die Haare abschneiden lassen.

Auf Facebook schreibt Géraldine Olivier, eine Redakteurin habe ihr abgesagt, sie möge die neue Kurzhaarfrisur der Sängerin nicht. "Lustig, lustig, Tralalalala" ... ich komme nicht in die TV-Sendung ZDF-Fernsehgarten ZDF. Warum?? Weil die Musikredakteurin meine Kurzhaarfrisur nicht mag. Wo gibt es sowas", fragt sich die 52-Jährige in ihrem Facobook-Post.

So sah Géraldine Olivier noch im August 2018 aus.
So sah Géraldine Olivier noch im August 2018 aus. © imago

Außerdem will die Redakteurin kein gutes Lied auf dem neuen Album der Sängerin gehört haben. In einem offenen Brief an die Intendanz und Programmdirektion des ZDF kritisiert Géraldine Olivier die Entscheidung des Senders: "Es steht mir natürlich nicht zu, die Pressefreiheit und damit auch die redaktionelle Entscheidung hinsichtlich meines künstlerischen Schaffens zu beurteilen, aber die Ablehnung zunächst mit meiner optischen Änderung zu begründen, stellt für mich eine nicht tragbare Entscheidung dar."

Sendersprecher weißt Vorwürfe gegen ZDF-Fernsehgarten zurück

Gegenüber "Bild" äußert sich Sendersprecher Stefan Unglaube zu den Vorwürfen: "Dieser Zusammenhang besteht natürlich nicht. Bei der redaktionellen Auswahl der Künstlerinnen und Künstler spielen optische Kriterien keine Rolle." Auf Nachfrage der "Bild", ob die Äußerung der Redakteurin bezüglich der Kurzhaarfrisur stimme oder nicht, sagte Unglaube knapp: "Gespräche zwischen Managements und Redaktion sind stets vertraulich."

Géraldine Olivier selbst hat von dem Sender bislang noch nichts gehört.

Schnipp, schnapp: Die Frisur-Veränderungen der Promis

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren