Vom Thron geschubst: Prinz George muss sich die Krone teilen

Eigentlich war der siebenjährige Sohn von Prinz William und Herzogin Kate immer des beliebteste Kind. Doch laut einer neuen Umfrage muss sich George den Thron jetzt mit einer jungen Schwedin teilen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die beliebtesten Königshaus-Kinder: Prinz George (l.) und Prinzessin Estelle (r.).
Die beliebtesten Königshaus-Kinder: Prinz George (l.) und Prinzessin Estelle (r.). © ALPR/AdMedia/ImageCollect& Kate Gabor, Kungl. Hovstaterna / Kate Gabor, The Royal Court of Sweden

In der britischen Thronfolge steht Prinz George derzeit zwar nur an dritter Stelle, in der Beliebtheitsskala war der Urenkel der Queen aber bislang immer an erster Position. Doch es gibt Veränderungen.

Zwar führt George noch immer das Ranking an, aber den ersten Platz muss sich der Mini-Royal jetzt mit einer Prinzessin aus Schweden teilen.

Umfrage: Prinzessin Estelle genauso beliebt wie Prinz George

Prinzessin Estelle hat in einer Umfrage des Magazins "Frau im Spiegel" aufgeschlossen und belegt jetzt gemeinsam mit Prinz George den ersten Platz unter den beliebtesten Kindern der europäischen Royals. Jeweils 13 Prozent können beide royalen Kinder für sich verbuchen. Die neunjährige Estelle steht in der schwedischen Thronfolge sogar an zweiter Stelle und wird nach ihrer Mutter Victoria einmal Königin von Schweden sein. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch Georges Geschwister tauchen im Beliebtheitsskala auf. 1.000 Frauen wurden dafür in Deutschland gefragt: "Wer ist Ihr Lieblingskind aus den europäischen Königshäusern?" Prinzessin Charlotte (5) belegt Platz zwei und Prinz Louis (2) Platz drei.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Öffentliche Auftritt sind für die drei Mini-Royals  aus Großbritannien noch eher selten. Viel lieber genießen sie ihre Kindheit gefüllt mit Tennis, Fußball und Turnen. Die eigene Kunststiftung, wie bei Prinzessin Estelle, steht da so schnell wohl noch nicht an. 

Ebenfalls auf Platz drei ist Prinz Oscar von Schweden (5). Auf den weiteren Rängen folgen Prinzessin Sofía von Spanien (13) sowie Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques (6) von Monaco mit jeweils zwei Prozent und Prinzessin Leonor von Spanien (15) sowie Prinz Vincent und Prinzessin Josephine von Dänemark (10) mit jeweils einem Prozent.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren