Vincent im Radio zensiert: Harry G unterstützt Sarah Connor

Sarah Connors neuer Coming-Out-Song "Vincent" ist für einige Radiosender aufgrund einer Textzeile zu anstößig und wird deshalb zensiert und zum Teil sogar boykottiert. Der bayerische Komiker Harry G unterstützt das Lied und die Sängerin auf Instagram.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Harry G. unterstützt Sängerin Sarah Connor, deren Song "Vincent" von Radiosendern zensiert und boykottiert wird.
BrauerPhotos Harry G. unterstützt Sängerin Sarah Connor, deren Song "Vincent" von Radiosendern zensiert und boykottiert wird.

Sarah Connors neuer Coming-Out-Song "Vincent" ist für einige Radiosender aufgrund einer Textzeile zu anstößig und wird deshalb zensiert und zum Teil sogar boykottiert. Der bayerische Komiker Harry G unterstützt das Lied und die Sängerin auf Instagram.

"Vincent kriegt kein' hoch, wenn er an Mädchen denkt" – mit dieser Zeile aus ihrem neuen Song "Vincent" löst Sängerin Sarah Connor gerade große Aufregung in der deutschen Musiklandschaft aus.

In dem Lied geht es um die Coming-Out-Geschichte eines schwulen Jugendlichen. Aber nicht die Textzeile an sich sorgte für Schlagzeilen, sondern vielmehr der Umgang vieler Radiostationen mit dem sensiblen Thema. Unter anderem wurde der Song von "Antenne Bayern" aus Gründen des Jugendschutzes zensiert. Andere Sender strichen das Lied komplett aus ihrem Programm.

Viele Fans verstehen die Maßnahmen nicht. Auch auch prominente Unterstützung macht sich breit: Der bayerische Komiker Harry G springt Sarah Connor zur Seite. In einer Instagram-Story macht der 40-Jährige seinem Ärger Luft. "In welchem Bayern leb' ich denn? Wie weltoffen und tolerant sind wir denn?", fragt Harry G in seinem Video.

Harry G kritisiert "Antenne Bayern"

Der Kabarettist vergleicht die umstrittene Textzeile aus "Vincent" mit Zeilen aus englischsprachigen Songs, die viel expliziter sind: "Was ist denn jetzt an dieser Strophe so schlimm? Den ganzen Tag spielen sie (die Radiosender, d. Red.) irgendwas mit 'fuck' und 'motherfucker', aber da tut man sich plötzlich aufregen."

In seinem Video spricht Harry G auch den Radiosender "Antenne Bayern" direkt an: "Entschuldigung Antenne, eure Hörerschaft ist irgendwo zwischen 14 und 99, wahrscheinlich irgendwo zwischen 70 und 99. [...] Aber die Hörerschaft ist sicher nicht zwischen 4 und 9 und ich sag's euch ganz ehrlich, es gibt Schlimmeres was ich meinem Kind da draußen erklären muss als diese Strophe. Also ganz ehrlich, man kann es auch übertreiben."

Sarah Connor selbst versteht den ganzen Trubel um den Coming-Out-Song ebenfalls nicht. Für sie ist das Kernthema von "Vincent" Verwirrung und Schmerz in der Liebe – nur diesmal eben aus der Sicht eines schwulen Jugendlichen.

Lesen Sie auch: Gut genährter Vegan-Koch Attila Hildmann pöbelt gegen Kritiker

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren