Uwe Ochsenknecht will sich als Opa nicht einmischen

Schauspieler Uwe Ochsenknecht will sich nicht zu sehr in das Leben seiner Kinder (und Enkel) einmischen. Vor Kurzem wurde der 65-Jährige zum zweiten Mal Großvater, ein drittes Enkelkind kommt noch im Sommer.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Uwe Ochsenknecht beim Filmfest München.
Uwe Ochsenknecht beim Filmfest München. © Tobias Hase/dpa/dpa

Schauspieler Uwe Ochsenknecht (65) will als Opa nicht zu viele Ratschläge geben. "Man muss die Jugend ihr Leben leben lassen", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Es nervt doch, wenn man sich zu viel einmischt. Das kennen wir auch noch von unseren Eltern und Großeltern."

Tochter von Uwe Ochsenknecht ist Mutter geworden

Seine Tochter Cheyenne (20), die auf einem Bauernhof in Österreich bei ihrem Partner Nino lebt, brachte Ende März eine Tochter zur Welt. "Grundsätzlich bin ich natürlich immer für alle da", ergänzte Ochsenknecht. "Heutzutage kann man ja mehrmals am Tag Facetime machen, und das tun wir regelmäßig."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Uwe Ochsenknecht: Man kann ja auch Facetimen

Ochsenknecht-Sohn Jimi Blue wird heuer zum ersten Mal Vater. Der 29-Jährige und die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin Yeliz Koc erwarten im Sommer ein Baby. Das Paar will jetzt von Berlin nach Hannover ziehen. Der AZ sagte Jimi Blue im Februar, dass er Uwe Ochsenknecht das letzte Mal im vergangenen Sommer getroffen habe: "Mein Vater wohnt auf Mallorca und wegen der Corona-Pandemie habe ich ihn seit Juli nicht mehr gesehen."

Uwe Ochsenknecht (65) und seine Ex Natascha Ochsenknecht (56) haben drei gemeinsame Kinder: Wilson Gonzalez (31); Jimi Blue (29) und Cheyenne (20). Aus einer früheren Beziehung stammt Ochsenknechts Sohn Rocco Stark (34). Er hat mit DSDS-Sternchen Kim Gloss eine achtjährige Tochter. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren