Unrasierte Achselhaare: Emily Ratajkowski hat eine wichtige Botschaft

Model Emily Ratajkowski provoziert mit langen Achselhaaren und veröffentlicht auf Instagram ein Foto, das eine wichtige Botschaft enthält. Zwar zeige sich die 28-Jährige gerne sexy und verführerisch, dennoch möchte sie dafür nicht mit Vorurteilen zu kämpfen haben oder gar abgestempelt werden. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Emily Ratajkowski setzt sich für die Rechte der Frauen ein.
dpa/Mike Nelson Emily Ratajkowski setzt sich für die Rechte der Frauen ein.

Der Blick ist lasziv, die Löwenmähne wild und die Spitzen-Dessous passgenau. Diesmal schaut der Betrachter aber auf Emily Ratajkowskis Achselhöhle. Das Supermodel zeigt sich mit langen Achselhaaren - ein ungewöhnlicher Anblick. Doch hinter dem Modelfoto steckt keine Rasierfaulheit, sondern eine wichtige Botschaft.

Emily Ratajkowski postet Achselhaar-Foto

"Gib Frauen die Chance, zu sein, was sie wollen und dabei so vielfältig wie möglich zu sein", schreibt die Amerikanerin in einem Essay für "Harper's Bazaar". Ratajkowski wünscht sich, dass unrasierte Achseln bei Frauen als Normal betrachtet werden. Jede Frau soll selbst entscheiden, wie sie sich kleiden und zeigen möchte, so das Model mit seiner Aussage. Ob rasiert oder nicht, keine Frau dürfe in bestimmte Schubladen gesteckt und vorverurteilt werden. Und weiter: "Als erwachsene Frau bin ich nach wie vor schockiert, wie wir 2019 so sehr auf Frauen herabblicken, die gerne damit spielen, sexy zu sein."

Ihr Instagram-Beitrag endet mit dem Appell: "Macht euer Ding, Ladys, was immer das auch sein mag." Da kann man sich nur anschließen...

Lesen Sie auch: Madonnas hübsche Tochter trägt auch Achselhaare

Irrer Verdienst: So viel verdienen die Promis mit Instagram

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren