Unfall: Königin Silvia bricht sich Knochen

Schwedens Königin Silvia (77) ist auf ihr Handgelenk gestürzt. Die aus Deutschland stammende Monarchin hat sich mehrere Brüche zugezogen, teilte der Palast mit.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Silvia hat König Carl Gustaf von Schweden bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München kennengelernt.
Silvia hat König Carl Gustaf von Schweden bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München kennengelernt. © imago images/TT

Königin Silvia von Schweden (77) hat sich bei einem Sturz mehrere Brüche im Handgelenk zugezogen. Die Monarchin sei am frühen Montagmorgen daheim auf Schloss Drottningholm zehn Kilometer westlich von Stockholm hingefallen, teilte das schwedische Königshaus am Vormittag mit.

Krankenhaus: Knochenbrüche bei Königin Silvia

Im Krankenhaus sei im Anschluss festgestellt worden, dass sie Frakturen im rechten Handgelenk erlitten habe. Silvia sei mittlerweile ins Schloss zurückgekehrt.

Lesen Sie auch

Wie geht es Königin Silvia nach dem Sturz?

Ihr gehe es den Umständen entsprechend gut. Erst vor wenigen Tagen war Silvia noch gemeinsam mit ihrer Familie im Schlosspark auf Skiern unterwegs gewesen. An der Runde Ski-Langlauf hatten neben ihrem Gatten König Carl XVI. Gustaf (74) auch ihre Tochter Kronprinzessin Victoria (43), deren Mann Prinz Daniel (47) und die Königsenkel Estelle (8) und Oscar (4) teilgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren