Uli Hoeneß ist keine "Pappnase"

So sprach Schauspieler Thomas Thieme im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von Ex-Bayern Präsident und Steuerhinterzieher Uli Hoeneß.
| (ks/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gut besetzt: Thieme (r.) spielt Hoeneß in der ZDF-Produktion "Uli Hoeneß - Der Patriarch"
[M] ddp images/ZDF/Janett Kartelmeyer Gut besetzt: Thieme (r.) spielt Hoeneß in der ZDF-Produktion "Uli Hoeneß - Der Patriarch"

So sprach Schauspieler Thomas Thieme im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von Ex-Bayern Präsident und Steuerhinterzieher Uli Hoeneß.

"Der hat mit 27 Jahren wegen einer Verletzung seine Karriere beendet, hat einen Flugzeugabsturz überlebt, das ist nicht irgend so eine Pappnase aus der Politik. Und er hat eine große Fresse - wie einige Schauspieler auch."

Vor seiner Verhaftung versuchte sich auch Hoeneß selbst als Schauspieler. Ausschnitte aus dem Ergebnis sehen Sie in diesem Clipfish-Video

So sprach Schauspieler Thomas Thieme (66) im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von Ex-Bayern Präsident und Steuerhinterzieher Uli Hoeneß (63). Thieme verkörpert die Bayern-Ikone in dem ZDF-Dokudrama "Uli Hoeneß - Der Patriarch" und setzte sich deshalb eng mit dessen Leben und Persönlichkeit auseinander. Obwohl er seinem Alter-Ego nicht raten würde, "sich wieder vor diese Brüllaffen zu setzen und sich in diese semi-volkstümliche Atmosphäre von Weißbier und Weißwurst zu begeben", will der Schauspieler vom Thema Finanzbetrug nichts mehr hören. "[N]achdem er diese fast 30 Millionen Euro zurückgezahlt und sich zu dreieinhalb Jahren verdonnern lassen hat als über 60-jähriger Mann, ist es auch mal gut. Er hat niemanden umgebracht".

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren