Überraschungs-Konzert mit Sohn auf Platz der Republik

Sie wollte einfach "ein paar Lieder über den Frieden singen": Madonna hat nach ihrem Konzert in Paris Halt auf dem Platz der Republik gemacht und die Passanten mit einem Kurz-Auftritt überrascht.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach ihrem Konzert in Paris hat Madonna auf dem Platz der Republik noch ein paar Lieder über den Frieden gesungen.
dpa Nach ihrem Konzert in Paris hat Madonna auf dem Platz der Republik noch ein paar Lieder über den Frieden gesungen.

Paris - Popstar Madonna (57) hat nach einem Konzert in Paris noch einen Kurzauftritt auf dem Platz der Republik hingelegt. Begleitet von einem Akustik-Gitarristen sowie einem ihrer Söhne sang sie am Mittwochabend am zentralen Gedenkort an die Opfer der Anschläge vom 13. November drei Songs: "Ghosttown", "Imagine" von John Lennon und "Like a Prayer".

"Wir wollen einfach ein paar Lieder über den Frieden singen, um Liebe und Freude zu verbreiten und den Menschen Ehre und Respekt zu erweisen, die vor fast vier Wochen gestorben sind", sagte sie, wie in mehreren Videos bei Youtube zu sehen ist.

Zuvor hatte Madonna nach ihrem Auftritt in einer Konzerthalle über den Kurznachrichtendienst Twitter geschrieben: "Ich singe einige Songs auf dem Platz der Republik. Trefft mich jetzt dort."

 

 

Hier sehen Sie den Auftritt von Madonna am Platz der Republik:

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren