TV-Star Alfred Biolek trauert um Adoptivsohn

Mit nur 58 Jahren ist der Adoptivsohn von TV-Star Alfred Biolek in den USA gestorben. "Trotz allem Abstand sind wir tief gerührt", erklärt Biolek.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Alfred Biolek trauert um seinen Adoptivsohn. (Archivbild)
Alfred Biolek trauert um seinen Adoptivsohn. (Archivbild) © Oliver Berg/dpa/dpa

Obwohl sich Alfred Biolek und sein erster Adoptivsohn, Keith Biolek-Austin, die letzten Jahre nicht mehr wirklich nahestanden, hat dessen früher Tod den 86-jährigen Talkshowmoderator tief getroffen. Mit nur 58 Jahren verstarb Biolek-Austin nach langer Krankheit in den Vereinigten Staaten.

Alfred Biolek über Tod des Adoptivsohns: "Wir sind tief gerührt"

Alfred Biolek, bekannt aus Fernsehformaten wie der "Drehschreibe" und der Musikshow "Bio's Bahnhof", adoptierte Keith vor 30 Jahren. Biolek und sein Adoptivsohn hatten Talkmaster zufolge eine enge Verbindung "bis Keith zurück nach Amerika gezogen ist". Er starb vergangenen Freitag in der Stadt Newwark im Bundesstaat New Jersey an mehrfachem Organversagen. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Trotz allem Abstand sind wir tief gerührt", erklärt Biolek gegenüber der "Bild". Gesehen hatten sich die beiden zuletzt im Dezember. Seit einem schweren Sturz von einer Wendeltreppe im Jahr 2010 kümmert sich Bioleks zweiter Adoptivsohn, Scott Biolek-Ritchie um der "alfredissimo!"-Star.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren