TV-Fangen endet für Fabian Hambüchen im Krankenhaus

Die TV-Show "CATCH!" hat für Turner Fabian Hambüchen kein gutes Ende genommen. Er musste abbrechen, ins Krankenhaus und operiert werden.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fabian Hambüchen hat sich bei den "CATCH!"-Dreharbeiten verletzt.
Fabian Hambüchen hat sich bei den "CATCH!"-Dreharbeiten verletzt. © SAT.1 / Willi Weber

Fabian Hambüchen (33) ist in der Sat.1-Sendung "CATCH! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen 2021" aufs Ganze gegangen - mit schmerzhaften Folgen. Der Profiturner und Olympiamedaillengewinner verletzte sich während der Dreharbeiten Anfang Dezember am Knie. Die Diagnose: Kreuzband-Riss, Meniskus-Riss und Außenband-Anriss. Wie es zu dem Unfall kam, konnten Zuschauer am Freitagabend (8. Januar) im TV verfolgen.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch

Der "Bild"-Zeitung erklärte Hambüchen nun: "Ich bin über eine Stange gesprungen und wollte beim Aufkommen gleich weiter rennen." Da er jedoch mit dem falschen Bein abgesprungen sei, sei sein Knie in Mitleidenschaft gezogen worden. "Ich habe einen dumpfen Schmerz gespürt, das hat ganz schön gescheppert", erinnert er sich. Sofort sei ihm bewusst gewesen, "dass da was schiefgelaufen ist". Er musste operiert werden und arbeite seither an seiner Rehabilitation. Die Krücken sei der Sportler mittlerweile "zum Glück" wieder los.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren