Tonband von Donald Trump über Meghan Markle: Was ist die Wahrheit?

Herzogin Meghan sei "böse"? Diese Beschreibung will Donald Trump niemals gewählt haben. Bei Twitter wehrt er sich gegen "Fake News" und fordert eine Entschuldigung seitens der Medien.
| (jwl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

US-Präsident Donald Trump (72) hat sich bei Twitter zu seinem Interview mit der britischen Tageszeitung "The Sun" geäußert. Darin soll er Herzogin Meghan (37) als "böse" bezeichnet haben. Eine Lüge, meint er jetzt. "Ich habe Meghan Markle nie 'böse' genannt." Die vermeintliche Aussage bezeichnet er als "Fake News". Dass sich "CNN, 'The New York Times' und andere" dafür entschuldigen würden, bezweifle er stark.

Donald Trump will Herzogin Meghan nicht "nasty" genannt haben. Einen Song mit diesem Titel halten The Prodigy bei Amazon Music für Sie bereit

Zum Hintergrund

Vor seiner Großbritannien-Reise am Montag wurde Trump von einem Journalisten gefragt, was er von Herzogin Meghans früheren Aussagen, der 72-Jährige sei "frauenfeindlich" und "umstritten", halte. Die Antwort des amtierenden US-Präsidenten: "Was soll ich sagen? Ich wusste nicht, dass sie so böse ist." Diese Worte will er nun jedoch niemals laut ausgesprochen haben. Dumm nur, dass die Zeitung auch eine Audioaufnahme des Interviews veröffentlicht hat, in der Trump exakt diese Wortwahl trifft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren