TikTok-Star Swavy (19) ist tot: Matima Miller wurde erschossen

Zahlreiche Fans trauern um den TikTok-Star Swavy, auch "babyface.s" genannt. Der 19-Jährige wurde in der US-Stadt Wilmington angeschossen und starb an seinen Verletzungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit 19 Jahren ist TikTok-Star Swavy gestorben. Er erlag einer Schussverletzung.
Mit 19 Jahren ist TikTok-Star Swavy gestorben. Er erlag einer Schussverletzung. © Instagram/oneway.swavy

Tanzen, lip-synching und lustige Mini-Clips machten Matima Miller aka Swavy in den USA zum Social-Media-Star. Vor allem auf der Plattform TikTok begeisterte er als "babyface.s" Millionen Fans. Jetzt ist er im Alter von nur 19 Jahren gestorben.

Swavy durch Schussverletzung getötet - Familie spricht von "sinnloser Waffengewalt"

Wie US-Medien berichten, wurde Swavy am Montagmorgen (5. Juli) in der Stadt Wilmington angeschossen. Im Krankenhaus sei er dann an seinen Verletzungen gestorben. Was genau vorgefallen ist, wurde bislang nicht bekanntgegeben.

Swavys Familie schreibt via Instagram:. "Er wurde uns wegen einer sinnlosen Waffengewalt weggenommen. Leider können wir aus rechtlichen Gründen nicht viele Informationen zu den Ereignissen rund um seinen Tod geben."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

TikTok-Account von Swavy offline

Der TikTok-Account von Swavy, auf dem er mit seinen lustigen Clips über zwei Millionen Menschen unterhielt, wurde mittlerweile offline genommen. Die Familie fordert allerdings, dass der Kanal wieder online geht. "Wir bitten alle, Matimas TikTok-Seite so schnell wie möglich abzurufen! Das ist nicht richtig, er hat keine Richtlinien verletzt. Seine Seite ist sein Vermächtnis", lautet ein Statement dazu auf Instagram.

Lesen Sie auch

Für die Beisetzung des Social-Media-Stars wurde eine "gofundme"-Kampagne ins Leben gerufen. Innerhalb weniger Stunden spendeten Fans und Angehörige knapp 10.000 Dollar.

In der amerikanischen Stadt Wilmington ist es dieses Jahr bereits zu mehreren Toten durch Schussverletzungen gekommen. "delawareonline.com" berichtet, dass 2021 bereits 16 Menschen Todesopfer von durch Waffengewalt gab.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren