Thomas Gottschalk: "Für 2017 sehe ich schwarz"

Thomas Gottschalks Galgenhumor
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Ich bin einer der wenigen Prominenten, die 2016 überlebt haben. Aber für 2017 sehe ich schwarz."

Bestellen Sie hier Thomas Gottschalks Autobiografie "Herbstblond"

Thomas Gottschalk (66) ist zurück - und zwar am Radiomikrofon des Bayerischen Rundfunks. Am Sonntag präsentierte er seine neue Sendung zum ersten Mal und hielt die Zuhörer mit seinem gewohnt lockeren Mundwerk bei Laune. "In meiner Programmzusammenstellung gibt es so viele Tote, dass selbst der 'Tatort' nicht mithalten kann", kündigte die TV-Legende in Bezug auf das ARD-Konkurrenzprogramm an. In Bezug auf die vielen Promi-Tode 2016 sinnierte er zudem: "Man hat das Gefühl, man gehört nicht dazu. Die Großen holen die Götter zu sich, den Rest lassen sie hier." "Gottschalk - Die Bayern 1 Radioshow" soll jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 19 und 22 Uhr laufen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren