Thailändischer König steckt Geliebte ins Gefängnis

Thailands König Maha Vajiralongkorn (67) hat seine offizielle Geliebte Sineenat Wongvajirapakdi (34) nicht nur aus dem Palast geworfen, sondern sie auch ins Gefängnis für Schwerverbrecher geworfen. Auch weitere Personen wurden aus Umfeld des Königs verbannt.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der 67-Jährige entließ in Bangkok, neben seiner Ex-Freundin, nochmals vier Mitglieder seiner Königlichen Garde. Die Absetzung wurde im Königlichen Anzeiger am Dienstagabend (Ortszeit) mit "extrem bösartigem Verhalten" sowie in zwei Fällen auch mit "Ehebruch" begründet. Insgesamt verloren seit Mitte Oktober zehn Mitglieder der Königlichen Garde ihre Posten.

König von Thailand: Geliebte sitzt im Knast

Der Monarch selbst hatte seit Juli neben Königin Suthida (41) eine offizielle Konkubine, Sineenat Wongvajirapakdi (34). Vor einigen Tagen entzog er ihr dann jedoch völlig überraschend alle Titel. Seither wurde die bisherige Zweitfrau in der Öffentlichkeit nicht mehr gesehen. "Bild" berichtet, der König ließ sie ins Zentralgefängnis Bangkok werfen.

Der König - auch Rama X. genannt - hat drei gescheiterte Ehen hinter sich. Aus früheren Beziehungen hat er offiziell sieben Kinder. Maha Vajiralongkorn hält sich oft in Bayern auf. Am Starnberger See besitzt er eine Villa und andere Immobilien. Sein jüngster Sohn geht in der Nähe zur Schule.

Lesen Sie auch: Schweden-König Carl Gustaf wirft fünf Enkelkinder aus Königshaus

Lesen Sie auch: Umfrage-Klatsche für Harry und Meghan

Umfrage: Welcher Royal ist am beliebtesten?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren