Tagesschausprecherin Linda Zervakis berichtet aus ihrem Quarantäne-Alltag

Die Tagesschausprecherin Linda Zervakis befindet sich aufgrund der Corona-Krise in Hausquarantäne. Auf Instagram berichtet sie über ihren Alltag und zeigt ihren Fans ganz offen, was diese Situation für sie bedeutet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Linda Zervakis befindet sich aufgrund der Corona-Krise in Quarantäne und berichtet auf Instagram aus ihrem Alltag.
Sebastian Gollnow/dpa Linda Zervakis befindet sich aufgrund der Corona-Krise in Quarantäne und berichtet auf Instagram aus ihrem Alltag.

In Deutschland befinden sich immer mehr Menschen aufgrund der Corona-Krise zu Hause. Manche arbeiten im Homeoffice, andere dürfen aus Quarantänegründen nicht vor die Türe. Auch Tagesschausprecherin Linda Zervakis kann ihre Wohnung momentan nicht verlassen.

Linda Zervakis in Quarantäne zu Hause

Die 45-Jährige war vor kurzem in Tirol und muss aus Sicherheitsgründen erstmal in Hausquarantäne bleiben. Auf Instagram zeigt sie ihren Fans und Followern, wie ihr Alltag in so einer Situation aussieht.

"Guten Abend meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zu einer Sonderausgabe von mir selbst" - mit diesen Worten eröffnet Linda Zervakis ihre "Berichterstattung" in der für die Tagesschau typischen Art. Ihren Humor scheint sie dabei noch nicht verloren zu haben.

Es ist das erste von mittlerweile vier Videos, in dem die Moderatorin ihren Alltag schildert. Kochen, Putzen und Kinder bespaßen steht bei ihr momentan auf der Tagesordnung.

Ehrliche Worte über Quarantäne-Alltag

Die 48-Jährige findet aber auch ganz offene und ehrliche Worte, wie es ihr im Quarantäne-Alltag wirklich geht. "Ich will ehrlich zu euch sein. Ich habe euch etwas vorgemacht. [...] Irgendwie habe ich den ganzen Vormittag damit zugebracht das Schulmaterial meiner Kinder zu verstehen. Zwischendurch Hunger, Durst, Vase kaputt gegangen, Schoko in den Teppich getreten, Spüma ausräumen etc."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ihre Fans und Follower bedanken sich für die Offenheit. "Weiter so", "Kopf hoch" und "super authentisch" sind Kommentare, die der Moderatorin Mut zusprechen.

Lesen Sie auch: Monika Gruber ruft Fans auf, Zuhause zu bleiben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren