Stefanie Giesinger zeigt ihre Cellulite und macht Fans Mut

Lange hatte Stefanie Giesinger mit Selbstzweifeln zu kämpfen. Mit Tabuthemen wie Cellulite geht das Model inzwischen offen um - und spricht seinen Anhängern Mut zu.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stefanie Giesinger ist mit sich im Reinen.
Anxionnaz Brice / Shutterstock.com Stefanie Giesinger ist mit sich im Reinen.

Orangenhaut an den Oberschenkeln - ein Thema, mit dem sich nahezu jede Frau auseinandersetzen muss. Auch Models wie Stefanie Giesinger haben mit Cellulite zu kämpfen. Einschüchtern lassen wolle sich die 23-Jährige davon aber nicht, wie sie jüngst in ihrer Instagram-Story erklärt hat.

 

Hier die DVD "Germany's Next Topmodel - Das Beste aus Staffel 1-3" bestellen

"Ich musste mich heute daran erinnern, die verdammten Shorts zu tragen, weil sich niemand darum kümmern sollte, außer mir. Und ich sollte mich auch nicht darum kümmern. Es ist einfach ein Teil meines Körpers", beginnt Giesinger ihren Beitrag. Sie erinnere sich an einen Vorfall, den sie kurz nach ihrem Sieg bei "Germany's next Topmodel" im Alter von 17 Jahren erlebt habe.

Stephanie Giesinger: Shorts trotz Cellulite

Ein Mann habe ihr damals am Badestrand hinterhergerufen: "Die Cellulite hat man aber nicht im Fernsehen gesehen." Das habe sie sehr verunsichert. Anschließend habe sich das Model eingeredet, keine Shorts mehr tragen zu können. "Ich habe dann versucht, Gewicht zu verlieren und mehr Sport zu machen."

Es habe 23 Jahre gedauert bis sie verstanden habe, dass auch gesunde Ernährung und Sport die Cellulite nicht verschwinden lassen. Heute akzeptiere sie ihre Makel. Giesingers abschließende Botschaft: "Tragt die verdammten Shorts!"

Lesen Sie auch: Stalker-Geständnis - Collien Ulmen-Fernandes hat Angst um ihre Tochter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren