Star-Köchin Sarah Wiener muss für Restaurants Insolvenz anmelden

Die Corona-Krise hat jetzt auch Star-Köchin Sarah Wiener erwischt. Sie muss für ihre Restaurants und das Catering Insolvenz anmelden, wie sie auf Facebook mitteilt.
| AZ/sg
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
TV-Köchin Sarah Wiener muss in der Corona-Krise für ihre Restaurants Insolvenz anmelden. (Archivbild)
BrauerPhotos / M.Nass TV-Köchin Sarah Wiener muss in der Corona-Krise für ihre Restaurants Insolvenz anmelden. (Archivbild)

Viele Gastronomie-Betriebe leiden unter den Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Auch TV-Köchin Sarah Wiener wurde von den Auswirkungen der Krise hart getroffen und musste jetzt für ihre Restaurants und den Catering-Betrieb Insolvenz anmelden.

Auf Facebook verkündet sie: "Corona hat vielen von uns eine Menge abverlangt. So auch einen Teil meiner Firma, meiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen... und mir."

Sarah Wiener will die Krise als Chance sehen

Von diesem Schritt sind auch zahlreiche Mitarbeiter der 57-Jährigen betroffen. "Besonders bitter ist das für meine Mitarbeiter*innen, die zum Teil weit über 15 Jahre mit mir gekocht und gearbeitet haben. [...] Es ist schmerzhaft, dass Corona nun auch unsere Gastronomie erwischt hat", schreibt sie weiter.

Bereits 1990 gründete Sarah Wiener ihr Catering-Unternehmen "Hoflieferanten Berlin", neun Jahre später folgte ihr erstes eigenes Restaurant "Das Speisezimmer". Von der Insolvenz will sie sich aber nicht unterkriegen lassen und sagt dazu: "Eine Tür schließt sich, eine andere wird aufgehen. Sehen wir die Krise als Chance zu etwas Neuem, vielleicht sogar Besserem?"

Lesen Sie auch: Tim Mälzer erklärt Tränen-Auftritt bei Markus Lanz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren