Interview

Sissi Perlinger macht Schluss: Letzte deutsche Show findet 2022 statt

Die AZ daheim bei Kabarettistin und Musikerin Sissi Perlinger: Worum es ihr im Leben wirklich geht.
| Daniela Schwan
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Musik ist ihr Leben: Sissi Perlinger singt - und spielt Percussion und Gitarre.
Musik ist ihr Leben: Sissi Perlinger singt - und spielt Percussion und Gitarre. © Daniela Schwan

München - Kabarettistin, Bühnen-Schamanin und Schauspielerin (war zuletzt u. a. als Angelika Berger n der ZDF-Serie "Kanzlei Berger" zu sehen) - die AZ besuchte die 57-Jährige in ihrer Dachterrassen-Wohnung in Nymphenburg.

Homestory: Daheim bei Sissi Perlinger in Nymphenburg

Dort lebt die Münchnerin - Markenzeichen Leoprint von Kopf bis Fuß - seit 1999, und vor 15 Jahren zog ihr dänischer Lebenspartner dazu. Sie führt in ihren "roten Salon" und kredenzt duftenden Gewürztee. Am 27. Oktober fand die Wieder-Premiere ihres Soloprogramms "Worum es wirklich geht" im Schlachthof statt.

Hier verrät sie, warum sie Ende 2022 komplett Schluss macht mit ihren Auftritten in Deutschland. Und worum es ihr im Leben wirklich geht.

AZ: Servus, Frau Perlinger, Wie kamen Sie zu Ihrer ungewöhnlichen Einrichtung?
SISSI PERLINGER: Ich wohne hier quasi in meinem Fundus. Das ist nicht nur Deko, das sind Requisiten, Kostüme und Raritäten, die ich auf Reisen gefunden und in meinen Shows verwendet habe. Ich liebe es kuschelig. Schön zu wohnen tut der Seele gut, man könnte fast sagen, es ist gesund.

Sie kannten ja unter anderem auch den Helmut Fischer gut...
Ja, der Monaco Franze war der Trauzeuge meiner Eltern. Er war ein sehr humorvoller, verschmitzter Mann und ein großer Katzenfan, genau wie meine Eltern.

Perlinger: "Ich beleuchte alles, was sich auf diesem Planeten abspielt"

Bezogen auf ihr aktuelles Solo-Programm - worum geht es für Sie persönlich im Leben?
Die Perlingerin ist beruflich und privat eins! Ich versuche immer zu begreifen, was gerade wirklich vor sich geht. Dabei arbeite ich auf der Bühne gerne mit Metaphern und Traumbildern, weil die Seele die Dinge so viel tiefer begreifen kann. Früher habe ich meine persönlichen Geschichten verarbeitet, jetzt beleuchte ich alles, was sich auf diesem Planeten abspielt, von der urzeitlichen Menschwerdung bis zum heutigen Tage. Ich spanne diesen weiten Bogen, um vieles, was heute läuft, auf nachvollziehbare Art erklären zu können. Und bei jedem Thema kommt irgendwann der Punkt, an dem ich sage: Das ist das, worum es hierbei wirklich geht! Mal politisch, mal wirtschaftlich, mal persönlich.

Stimmt es, dass Sie aufhören wollen?
Ich habe mich 37 Jahre lang mit jeder meiner Shows weiterentwickelt und weitergebildet. Tänzerisch, gesanglich, schauspielerisch und dann musikalisch, also instrumental. Und jetzt bin ich auch an einen Punkt gekommen, an dem ich etwas ganz Neues ausprobieren möchte. Also werde ich am 28. November 2022 im Prinzregententheater meine letzte deutsche Show spielen.

Perlinger: "Möchte nochmal ein neues Kapitel aufschlagen"

Oh, wie schade.
(lacht) Na ja, ich gehe ja nicht in Rente, ich möchte einfach nochmal ein ganz neues Lebenskapitel aufschlagen. Mein Däne ist ein bezaubernder Mann, der wirklich hinter mir steht und mich in allem unterstützt. Wir wollen ab 2023 an verschiedenen Orten auf der Welt länger leben und schauen, was das mit uns macht. Und ich möchte mich endlich ganz auf meine englischsprachigen Songs und Stand-ups konzentrieren. Ich spiele ja schon seit vielen Jahren meine englische Show, aber nur in Goa, Indien, wo ich seit 20 Jahren jeden Winter war. Ich rede sehr humorvoll zum Beispiel über Altersvorsorge, Drogenkonsum und Partnerschaftsprobleme - und werde zu einer Ratgeberin, die auch gehört wird.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ratgeberin, das klingt gut.
Ja, das ist ein wichtiges Thema - in meiner Show und auch im Leben. Wo gehörst du wirklich hin, wo sind deine ganz persönlichen Stärken, mit denen kannst du dann auch der Gemeinschaft am besten dienen. Der Sinn vom Leben ist doch, dem Leben Sinn zu geben! Die Inder teilen das Leben auf in drei große Kapitel: "Learn, earn, return" - also lerne, verdiene und gib es dann weiter. Ich selbst habe viel gelernt und viel bekommen im Leben. Und jetzt merke ich ganz deutlich, dass ich auf sehr stimmige Weise in die Phase komme, in der ich zurückgeben möchte. Und ich übe loszulassen. Meinen Namen, meine Wohnung und auch den ganzen Dekokram.

Und was ist sonst noch wichtig?
Freiheit! Und vor allem: nie zu stagnieren, immer wieder was Neues auszuprobieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren