Seltener Einblick: Günther Jauch plaudert über Privates

Was hat Günther Jauch immer im Kühlschrank und wie war der Moderator eigentlich in der Schule? Im Gespräch mit Elena Uhlig lüftete Jauch nun so manches privates Geheimnis.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Moderator Günther Jauch spricht sehr selten über Privates.
imago images/Future Image Moderator Günther Jauch spricht sehr selten über Privates.

Günther Jauch (64) hat in seiner RTL-Show "2020! Menschen, Bilder, Emotionen" seltene Einblicke in sein Privatleben gewährt. In der Show wurde er von Elena Uhlig (45, "Sexstreik") befragt, die quasi live im Studio ihre beliebtes Talkformat "Uhligs Stilles Örtchen" mit dem Moderator nachspielte. "Das mutigste und gleichzeitig blödeste", was Jauch jemals gemacht habe, sei ein Hubschrauber-Stunt gewesen. Dabei habe er sich mit den bloßen Händen an die Kufen eines Helikopters gehängt. "Ich war null gesichert, das war völlig behämmert", erzählte Jauch über seine Anfangsphase im TV.

Auch über seine Zeit als Schüler plauderte der Wahl-Potsdamer mit der Schauspielerin offen. Er sei ganz gut in Deutsch und Politik "durchgekommen". In der dritten Klasse habe er jedoch mal ein "mangelhaft" kassiert, in dem Fach Nadelarbeit. Als Junge wollte Jauch im Übrigen noch keine Fernsehkarriere einschlagen, sondern Profifußballer werden, wie er weiter verriet. Auch über vermeintlich Banales packte Jauch aus. So befinde sich in seinem Kühlschrank derzeit immer flüssige Sahne, im Schnitt habe er immer mehr als einen Liter zu Hause. Die Sahne komme unter anderem auch in seinen Kaffee.

Elena Uhlig sendet zweimal die Woche unter dem Titel "Uhligs Stilles Örtchen" live von der heimischen Toilette. Mit ihrem Lebensgefährten, Schauspieler Fritz Karl (52, "Falk"), lieferte sie zudem "Uhligs Tagebuch" live aus dem Lockdown im Frühjahr. "In einer Zeit, in der das Publikum nicht zum Künstler kommen kann, kommt der Künstler eben zum Publikum", fasste es die Schauspielerin selbst im Interview mit spot on news zusammen. Am 1. Dezember startete sie ihr neues Format "In 24 Tagen zum Weihnachtsglück - Eine Videotherapie". "Es geht um eine Paartherapie, die in Coronazeiten via Internet stattfindet, zum Thema Weihnachten. Stichwort: Vorweihnachtskrise, Weihnachtskrise, Lebenskrise...", erklärte die Schauspielerin. Bis 24. Dezember geht täglich um 18:00 Uhr eine neue Folge auf Instagram, Facebook und YouTube online.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren