Schwierige Vergangenheit: Amira Pocher war pleite und einsam

In einem Podcast berichtet Amira Pocher von ihrer schwierigen Jugend und dem einsamen Umzug nach Deutschland.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Amira Pocher ist seit 2019 mit Oliver Pocher verheiratet, das Paar hat zwei Söhne.
Amira Pocher ist seit 2019 mit Oliver Pocher verheiratet, das Paar hat zwei Söhne. © imago images/Future Image

Glücklich verheiratet, zwei Kinder, ein eigener Podcast und Auftritte im TV - bei Amira Pocher (28) läuft es hervorragend. Doch das war nicht immer so.

Amira Pochers schwierige Kindheit

Amira Pochers Mutter zog sie und ihren Bruder alleine in Österreich auf - der ägyptische Vater war viele Jahre nicht präsent in ihrem Leben. Um für ihre Kinder zu sorgen, hatte die Mutter mehrere Jobs. Die junge Amira konnte mit der Situation nur schlecht umgehen und rastete oft aus.

Immer wieder übernachtete sie in Jugendnotschlafstellen, mit 15 Jahren zog sie schließlich von zu Hause aus. Eine schwierige Zeit, von der das Model in der neuen Folge ihres Audio Now-Podcasts "Hey Amira" erstmals ausführlich der Öffentlichkeit berichtet.

Lesen Sie auch

Von Österreich nach Deutschland

Als sie mit 22 Jahren nach Deutschland kam, erwartete sie erstmal nicht das große Geld - viele Bekannte hatte sie hier zunächst auch nicht. Mit Jobs als Model und Make-up-Artistin schlug sie sich durch, bis sie Comedian Oliver Pocher (43) 2016 auf Tinder kennenlernte.

Gemeinsam mit ihm steht sie mittlerweile regelmäßig für TV-Formate vor der Kamera und beweist, dass sie auch auf der Bühne Talent hat. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren