Schlagerstar Antonia aus Tirol schockt mit Gewaltszenen in Musik-Video

In ihrem neuen Musik-Video zeigt Antonia aus Tirol explizite Gewaltszenen, in denen sie verprügelt und mit einem Messer angegriffen wird. Was dahinter steckt, hat die Schlagersängerin jetzt erklärt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Antonia aus Tirol zeigt in ihrem neuen Musik-Video explizite Gewaltdarstellung.
Antonia aus Tirol zeigt in ihrem neuen Musik-Video explizite Gewaltdarstellung. © BrauerPhotos / G.Hofer

Blutüberströmt liegt Antonia aus Tirol in ihrem neuesten Musik-Video zu der Single "She's in love with you" auf dem Badezimmerboden, ein Messer steckt in ihrem Bauch. Zuvor wurde sie verprügelt und mit dem Kopf gegen eine Scheibe geschlagen. Solch heftige Bilder ist man von der Sängerin, die mit Songs wie "Ich bin viel schöner" und "Wenn der Hafer sticht" Karriere machte, eigentlich nicht gewohnt. Dahinter steckt allerdings eine Botschaft.

Antonia aus Tirol: Mit Schock-Video gegen häusliche Gewalt

Antonia aus Tirol will mit dem Clip auf häusliche Gewalt aufmerksam machen. "Ich wollte nichts beschönigen! Ich weiß, dass häusliche Gewalt gegenüber Frauen und auch Kindern zugenommen hat, das ist besorgniserregend", sagt der Schlagerstar gegenüber "Bild". "In den vergangenen Jahren hat es in Deutschland hunderte weibliche Mordopfer häuslicher Gewalt gegeben."

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Im Netz erhält auch die Sängerin immer wieder Nachrichten von Unbekannten, die ihr Gewalt androhen: "Ich lese immer wieder ziemlich krasse Hassnachrichten, die mir echt zu denken geben: 'Du solltest mal ordentlich verprügelt werden', 'jemandem wie Dir möchte man mal in die Fresse schlagen', 'du dumme F.... bist als Kind wohl nicht hart rangenommen worden'."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Schlagerstar bekommt für Gewaltszenen Kritik

Davon einschüchtern lassen will sich Antonia aus Tirol aber nicht und setzt ein Zeichen. Das gefällt aber nicht allen Fans, wie aus den Reaktionen auf die gewalttätigen Szenen in ihrem Musik-Video ersichtlich wird. "Was ein dummes Video", "Billig" und "Dieses Video ist wie eine Verarsche für alle Opfer die das schon erleben mussten" lauten einige Kommentare dazu.

Anderen Fans gefällt die Botschaft allerdings, die Antonia aus Tirol vermitteln will. "Dein neues Video ist wieder krass, aber eine coole und wichtige Botschaft", schreibt ein Follower auf Instagram dazu.

Für die Schlagersängerin ist es nicht das erste Skandal-Video. Der Clip zu "Jailhouse Rock", den sie vor wenigen Monaten veröffentlicht hat, wurde auf Youtube sogar zeitweise gesperrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren