Sabotage durch Impfgegner? Konzert von Stefanie Heinzmann wird zum Reinfall

Obwohl alle Karten für einen Auftritt von Stefanie Heinzmann in der Schweiz vergriffen waren, schauten nur wenige Fans vorbei. Offenbar haben Impfgegner verhindert, dass Besucher auf die Veranstaltung kommen. Was ist passiert?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Bei einem Konzert von Stefanie Heinzmann erschienen nur wenige Zuschauer, obwohl alle Karten vergriffen waren.
Bei einem Konzert von Stefanie Heinzmann erschienen nur wenige Zuschauer, obwohl alle Karten vergriffen waren. © Philipp von Ditfurth/dpa

In Deutschland ist Stefanie Heinzmann seit ihrer Entdeckung durch Stefan Raab eine gefragte Künstlerin und trat 2020 sogar bei "The Masked Singer" auf. Auch in ihrer Schweizer Heimat ist die Sängerin beliebt. Trotzdem sind jetzt zu einem Auftritt nur wenige Fans erschienen, obwohl alle Karten vergriffen waren.

Kaum Besucher bei Auftritt von Stefanie Heinzmann

In der Schweiz wirbt Stefanie Heinzmann mit weiteren Künstlern wie Rapper Stress und Sängerin Danitsa für die Impf-Tournee "Back on Tour" vom Bundesamt für Gesundheit (BAG). 500 kostenlose Tickets standen für die Auftritte unter anderem in Lausanne und Sitten zur Verfügung, die schnell ausgebucht waren.

Doch offenbar haben sich Impfgegner viele Karten für die Veranstaltung gesichert, um anschließend dort nicht zu erscheinen. Michael Beer, Veranstalter der Impfoffensive in der Schweiz, sagt zu der angeblichen Sabotage gegenüber "Blick": "Wenn man in den sozialen Medien schaut, sieht man überall großes Unverständnis, dass man dadurch die Diskussion verhindern will und Tickets gebucht werden, um ein Konzert zu verhindern."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Stefanie Heinzmann über Impfgegner: "Ich würde sie gerne in den Arm nehmen"

Stefanie Heinzmann sieht die Aktion durch mutmaßliche Impfgegner gelassen. "Ich würde sie gerne in den Arm nehmen", sagt die Sängerin. Allerdings stehe sie dem Ganzen auch kritisch gegenüber. "Aber gerade die Menschen, die gegen die Impfkampagne sind, die sagen, sie hätten Angst, die Freiheit zu verlieren und nicht gehört zu werden, genau die nehmen durch solche Aktionen ihren Gegenübern die Freiheit, an ein Konzert zu gehen – und sich ihre Meinung zu bilden."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Rapper Stress wütend über mögliche Sabotage: "Das ist lächerlich"

Auch Rapper Stress findet die mutmaßliche Sabotage fragwürdig. "Diese Leute sprechen von Freiheitsentzug und nehmen anderen die Freiheit weg. Das ist lächerlich", sagt er gegenüber "Blick". Die Verantwortlichen der Impf-Tournee "Back on Tour" haben bereits auf die Aktion reagiert. Obwohl alle Tickets für die Veranstaltungen vergriffen sind, haben Fans die Möglichkeit, an der Abendkasse Karten zu bekommen, sollten erneut wenig Besucher auftauchen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren