Wegen Prinz Harry: Gemeine Fan-Attacke gegen Herzogin Kate

Plötzlich schallen Herzogin Kate (38) Hass und Beleidigungen entgegen. Mit dieser Reaktion hat die Ehefrau von Prinz William (38) nicht gerechnet. Grund für die Attacken der Royal-Fans: Prinz Harry (36) wurde ein Herzenswunsch verwehrt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Herzogin Kates Videocall kam bei den Anhängern von Prinz Harry nicht gut an. Das Foto zeigt Harry, Meghan und Kate bei einem Forum der Stiftung "Royal Foundation" im Februar 2018.
Herzogin Kates Videocall kam bei den Anhängern von Prinz Harry nicht gut an. Das Foto zeigt Harry, Meghan und Kate bei einem Forum der Stiftung "Royal Foundation" im Februar 2018. © dpa/Chris Jackson

Die Fronten sind verhärtet, nicht nur zwischen den Prinzenbrüdern William und Harry, sondern offenbar auch zwischen den Fans von Prinz Harry und seiner Schwägerin Herzogin Catherine.

Kate wird Opfer von bösen Attacken der Harry-Anhänger

Anlässlich der "Remembrance Week" (Gedenken der britischen Kriegsgefallenen) hat Kate in einem Videocall mit Familien gesprochen, die Angehörige im Krieg verloren haben. Für die Mitglieder der Königsfamilie ist diese Tradition besonders von Bedeutung.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Prinz Harry durfte keinen Kranz am Kriegsdenkmal niederlegen

Prinz Harry, der nach dem Megxit mittlerweile in Kalifornien lebt, und zehn Jahre lang als Soldat aktiv war, zeigte sich erstmals nicht am Kriegsdenkmal in London. Seit 2013 hatte er die Aufgabe, das "Field of Remembrance" zu eröffnen. Die Erinnerungswoche sei dennoch sehr wichtig für den Prinzen, wie er mit seinem Herzenswunsch zum Ausdruck bringen wollte, hieß es von einem Insider aus den USA. Harry soll den Palast gebeten haben, einen Kranz in seinem Namen für die Gefallenen niederzulegen. Doch die Queen und Charles verwehrten ihm diese Bitte, da er seit dem Rückzug von seinen königlichen Pflichten, die Royals nicht mehr offiziell vertritt.

Die Wut der Harry-Fans bekam deshalb Kate auf Twitter ab, während sie mit Angehörigen von Veteranen sprach. Trotz warmen und emotionalen Worten erhielt sie gemeine und negative Kommentare. "Sie haben einen Veteranen in der Familie und konnten nicht einmal einen Kranz für ihn niederlegen", schreibt ein Harry-Anhänger. Ein anderer meint: "Traurig, dass Sie ihn immer noch nicht richtig behandeln können und so tun, als ob Sie sich um die Veteranen sorgen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren