Herzogin Kate vorbildlich beim Gedenkgottesdienst

Herzogin Kate erschien im maßgeschneiderten Alexander-McQueen-Mantel zum Gedenkgottesdienst. Social Distancing hielt sie vorbildlich ein.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Herzogin Kate (r.) mit Herzogin Camilla beim Remembrance Sunday Gottesdienst in London
imago images/i Images Herzogin Kate (r.) mit Herzogin Camilla beim Remembrance Sunday Gottesdienst in London

Herzogin Kate (38) erschien im maßgeschneiderten schwarzen Alexander-McQueen-Mantel, einem schicken Philip-Treacy-Pillbox-Hut und den Diamanten- und Perlenohrringen der Königin, Queen Elizabeth II. (94), zum traditionellen Gedenkgottesdienst Remembrance Sunday Service am Kriegsdenkmal The Cenotaph in London. Schulterquasten und Perlmuttknöpfe verliehen dem von Militäruniformen inspirierten Wollmantel mit hohem Kragen und taillierter Passform einen Hauch von Eleganz. Doch nicht nur optische war Kate ein echtes Vorbild.

Einen Ring wie Herzogin Kates Verlobungsring können Sie hier bestellen

Wie auf den Bildern auch zu sehen ist, die unter anderem "Mail Online" zeigt, hielt sich die Ehefrau von Prinz William (38) vorbildlich an die Social-Distancing-Vorgabe. Herzogin Camilla (73), die mit Herzogin Kate den Balkonplatz teilte, stand ausreichend weit entfernt. Masken trugen beiden Royals nicht. Dagegen trugen sie den Mund-Nasen-Schutz während der Autofahrten zum und vom Ort der Veranstaltung.

Wenige Tage zuvor hatte die Königin im Vorfeld des Gedenksonntags einen Orchideen- und Myrtenstrauß auf das Grab des Unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey in London abgelegt. Erstmals hatte sie sich dabei mit Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit gezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren