Herzogin Kate ist großer Fan des beschaulichen Landlebens

Herzogin Kate habe "schon immer eine Mutter auf dem Land" sein wollen, sagt jetzt ein Insider. Mit Anmer Hall in Norfolk scheint sie den perfekten Ort dafür gefunden zu haben.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Herzogin Kate hat Freude im Grünen.
Herzogin Kate hat Freude im Grünen. © ALPR/AdMedia/ImageCollect

Herzogin Kate (38) wird eines Tages neben Ehemann Prinz William (38) an der Spitze des Vereinigten Königreichs Großbritannien stehen. Bis es so weit ist, scheint sie die Vorzüge ihrer momentanen Lebenssituation aber noch in vollen Zügen zu genießen. Vor allem das Landleben soll es der dreifachen Mutter angetan haben. Wie eine der Familie nahestehende Quelle dem US-Magazin "People" verraten hat, fühle sich Herzogin Kate derzeit auf dem royalen Landsitz Anmer Hall in Norfolk am wohlsten.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die 38-Jährige ziehe demnach das Landleben dem Stadtleben vor. "Sie wünschte sich schon immer, eine Mutter auf dem Land zu sein und nur gelegentlich in die Stadt zu fahren", soll der namentlich nicht genannte Insider berichtet haben. Über das Familienleben in Norfolk will die Quelle wissen: Herzogin Kate sei "sehr entspannt". Gemeinsam mit Prinz William führe sie einen "normalen Haushalt mit Kindern, die herumrennen und Dinge umstoßen". Von Abgehobenheit offenbar keine Spur.

Prinz William serviert den Tee

Anmer Hall gehört zum Sandringham-Anwesen von Queen Elizabeth II. (94) und liegt rund 180 Kilometer nördlich von London. Das Haus mit zehn Schlafzimmern diente Prinz William, Herzogin Kate und den Kindern Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2) als willkommenes Zuhause in Zeiten des Corona-Lockdowns. Der Insider meint: Sei man bei der Familie zu Gast, merke man nicht, dass es sich um künftige Thronfolger handele. "Wenn man bei ihnen vorbeikommt, bekommt man eine Tasse Tee serviert, und oft ist es William, der sie zubereitet. Es ist ein reizendes, einladendes Haus, in keiner Weise ein extravaganter, muffiger Palast."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren