Ganz einfach zum Traumjob? Herzogin Meghan gibt Bewerbungstipps

Um arbeitslose Frauen während der Corona-Pandemie bei der Jobsuche zu unterstützen, führt Herzogin Meghan Beratungsgespräche via Videochat durch.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Herzogin Meghan gibt jetzt Bewerbungstipps
Kathy Hutchins / Shutterstock.com Herzogin Meghan gibt jetzt Bewerbungstipps

Herzogin Meghan (38) weiß, wie wichtig der erste Eindruck ist. Während ihrer Tätigkeit als Schauspielerin ("Suits") musste sich die Amerikanerin bei zahlreichen Castings bewähren. Nun will die 38-Jährige anderen bei der Suche nach dem Traumjob helfen: Als Schirmherrin der Charity-Organisation Smart Works berät sie Frauen bei der Vorbereitung auf das nächste Bewerbungsgespräch.

"Suits" mit Meghan Markle gibt es hier auf DVD

So funktioniert Meghans Charity

Smart Works hat es sich zur Aufgabe gemacht, arbeitslose Frauen bei der Jobsuche zu unterstützen. Sobald der Termin für das Bewerbungsgespräch steht, leistet die Organisation Beistand bei der Auswahl eines Outfits, für das sie außerdem die Kosten übernimmt. Zudem hilft sie ihren Klienten bei der Vorbereitung auf das Gespräch und führt Probeinterviews durch. "Wir wollen sicher gehen, dass unsere Kunden fantastisch aussehen, sich selbstsicher fühlen und alles haben, was sie brauchen", heißt es auf der Webseite von Smart Works.

Normalerweise findet die Beratung unter vier Augen, von Angesicht zu Angesicht statt; wegen der Corona-Pandemie wird sie jedoch in den virtuellen Raum verlegt. Neben den üblichen Personalexperten, die für Smart Works tätig sind, führt nun offenbar auch Herzogin Meghan Beratungen durch: ein Video, das die Charity nun auf Twitter veröffentlicht hat, zeigt sie im Gespräch mit einer jungen Frau, die sich für ein psychologisches Praktikum interessiert. "Du wirkst unglaublich selbstbewusst und vorbereitet", lobt Meghan das Mädchen. "Ich glaube du wirst das ganz fantastisch machen."

Die Herzogin ist sichtlich stolz darauf, sich auf diese Weise einbringen zu können. "Es ist so eine Ehre diese talentierten Frauen kennenlernen und von ihnen lernen zu dürfen", sagt sie in einem Statement. Es sei toll, dass Smart Works einen Weg gefunden habe, um Frauen auch während der Krise zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, das nötige Selbstbewusstsein zu entwickeln, um einen Weg aus dieser Krise herauszufinden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren