"Rote Rosen" retten Leben von Cheryl Shepard

Cheryl Shepard hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht: Die Schauspielerin musste Privatinsolvenz anmelden und auch ihre Rolle bei "In aller Freundschaft" war sie plötzlich los. Doch die ARD-Telenovela "Rote Rosen" half ihr aus der Patsche.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Die 'Roten Rosen' retten mir mein Leben."

Cheryl Shepard spielte von 2003 bis 2015 bei "In aller Freundschaft" mit - holen Sie sich bei Amazon die Staffeln auf DVD!

Schauspielerin Cheryl Shepard (50) ist mehr als dankbar für ihr neues Engagement in der ARD-Telenovela "Rote Rosen". Im Interview mit der "Bild"-Zeitung verriet sie, dass ihr diese Rolle das Leben rette. Shepard musste 2015 Privatinsolvenz anmelden. Außerdem endete ihr 12-jähriges Seriendasein bei "In aller Freundschaft". Nun kehrt sie auf den Fernsehbildschirm zurück. Mit dem neuen Job sieht Shepard zuversichtlich in die Zukunft und hofft, ihre Insolvenz abkürzen zu können.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren