Quoten von Sylvie Meis' Dessous-Show: Wann reagiert RTL auf den Flop?

RTL fuhr am Mittwoch mit der Model-Sendung von Sylvie Meis erneut miese Zahlen ein. Nach einem bitteren Show-Auftakt von "Sylvies Dessous Models" in der vergangenen Woche vor wenigen Zuschauern sackte die Quote noch weiter ab. Wie wird der Privatsender auf den Flop zur besten Sendezeit reagieren?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sylvie Meis steht unter Druck: Die Quoten waren schwach.
dpa/Christian Charisius Sylvie Meis steht unter Druck: Die Quoten waren schwach.

Die erste der drei Folgen der neuen Sendung von Sylvie Meis interessierte nur wenige. Die Moderatorin und ihre leicht bekleideten Models konnten noch nicht einmal eine Million Zuseher vor den Fernseher locken. 830.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren schalteten zur Primetime ein, was einem Mini-Marktanteil von 8,9 Prozent entsprach. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag sogar nur bei 4,9 Prozent. Der gesamte RTL-Tagesdurchschnitt im Oktober lag bei 11,2 Prozent.

"Sylvies Dessous Models": Quoten-Debakel mit der zweiten Folge

"Sylvies Dessous Models" schaffte es noch nicht ein mal in die 30 populärsten TV-Programme des Tages. Und das sollte sich auch in Woche zwei nicht ändern. Am gestrigen Mittwoch zeigte RTL die zweite der drei geplanten Folgen - das Desinteresse blieb. Nur 0,72 Millionen umworbene Zuschauer waren dabei, der ernüchternder Marktanteil lag bei 7,9 Prozent. Insgesamt sank der Gesamt-Marktanteil sogar auf 4,1 Prozent.

Wie wird RTL deshalb auf die schlechten Quoten reagieren? Zieht der Privatsender Sylvie Meis und ihren Unterwäsche-Models noch vor dem Finale den Stecker? Oder wird die dritte Episode zu einer anderen Uhrzeit oder gar nur in der Mediathek ausgestrahlt? Eine AZ-Anfrage läuft: Noch hat sich RTL nicht zu den mauen Quoten und dem enttäuschenden Start von "Sylvies Dessous Models" geäußert.

Sylvie Meis: Reaktion auf Vergleich mit GNTM

Im Interview mit der "SZ"-Journalistin Tanja Rest reagiert Sylvie Meis dünnhäutig auf die schlechten Quoten der ersten Folge: "Vielleicht ist es ein Modelformat, das die Leute nicht sehen wollen, vielleicht haben es einige auch noch nicht entdeckt. Das kann an vielen Sachen liegen, das sollten Sie eigentlich wissen." Meis habe viel junge Fans und sei auch ein Vorbild, sagt sie weiter und verweist auf ihre Instagram-Follower: "Das ist meine Zielgruppe, und da haben Sie Ihre Antwort." Zum Vorwurf, man bediene sich an Elementen von GNTM, äußert sich die RTL-Moderatorin schnippisch: "Ernsthaft, I don’t care." Sie müsse sich nicht rechtfertigen: "Was 'Germany’s next Topmodel' nicht hat, ist Sylvie Meis, eine Holländerin, die das Glück hatte, zehn Jahre lang in Deutschland Karriere zu machen bei RTL, dem größten Sender in Europa. Ich finde das toll, ich genieße es. Wenn es jetzt heißt, es gebe eine Überlappung mit einer anderen Sendung: Oh my God, shoot me!" Und weiter: "Wer das nicht mehr sehen will: Ganz ehrlich, ist mir egal."

Twitter-Nutzer fordern Absetzung von "Sylvies Dessous Models"

Das Urteil der Twitter-Gemeinde ist gefallen. Die deutliche Mehrheit fand die beiden Folgen von "Sylvies Dessous Models" langweilig, wenig unterhaltsam und öde:

Sie ist die schönste TV-Moderatorin: Das Ergebnis steht fest!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren