Queen gibt Auskunft über ihre Lieblingspferde

Pferde haben die Queen ihr ganzes Leben lang begleitet. Einige der Tiere haben einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Königin Elizabeth streichelt ihr Pferd Aureole, nachdem es beim Galoprennen in Ascot gewonnen hat.
Pa/PA Wire/dpa/dpa 3 Königin Elizabeth streichelt ihr Pferd Aureole, nachdem es beim Galoprennen in Ascot gewonnen hat.
Auch Estimate wird von der Queen geschätzt.
Steve Parsons/PA Wire/dpa/dpa 3 Auch Estimate wird von der Queen geschätzt.
Königin Elizabeth II. auf Burmese während der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" (1969).
Pa/PA Wire/dpa/dpa 3 Königin Elizabeth II. auf Burmese während der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" (1969).

Windsor - Die britische Königin Elizabeth ist bekanntermaßen ein großer Pferde-Fan. Nun hat englische Queen für einen Bericht im Magazin "Town & Country" die Namen ihrer Lieblingspferde aus den vergangenen sieben Jahrzehnten verraten.

Dazu gehören Aureole, ein Rennpferd, das sie noch von ihrem Vater George VI. erbte und Sanction - ein Reitpferd, zu dem die Königin eine beinahe telepathische Verbindung gehabt haben soll. Auch die Stute Burmese, auf deren Rücken englische Queen 18 Jahre lang an der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" teilnahm, hat einen besonderen Platz in ihrer Erinnerung.

Die 94-Jährige Königin steigt noch immer selbst regelmäßig in den Sattel und lässt Pferde aus ihrem Stall bei Rennen antreten, zu denen sie gerne Wetten abschließt. Erst kürzlich ließ sich die Monarchin auf einem Pony im Park von Schloss Windsor fotografieren, wohin sie sich mit ihrem 99 Jahre alten Mann Prinz Philip in der Coronavirus-Pandemie zurückgezogen hat.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren