Queen Elizabeth II. trauert um fünf Monate alten Dorgi-Welpen

Queen Elizabeth II. trauert um ihren fünf Monate alten Dorgi-Welpen Fergus. Er und ein weiterer kleiner Hund sollten die Königin trösten.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Queen Elizabeth II. trauert um einen Welpen.
Queen Elizabeth II. trauert um einen Welpen. © Shutterstock.com / Lorna Roberts

Queen Elizabeth II. (95) erlitt einen überraschenden Verlust: Einer ihrer beiden erst fünf Monate alten Dorgi-Welpen ist gestorben. Das meldet die britische "The Sun" unter Berufung auf einen Insider aus Schloss Windsor.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Fergus, so der Name des verstorbenen Hundes, und der andere Vierbeiner namens Muick waren der Königin während einer sehr schwierigen Zeit zur Aufmunterung geschenkt worden. Die Queen bekam die beiden Welpen von Sohn Prinz Andrew (61), als ihr Ehemann Prinz Philip (1921-2021) im Februar im Krankenhaus in London lag. Die beiden Dackel-Corgi-Mischlinge waren auch an ihrer Seite, als sie nach Philips Tod am 9. April trauerte.

Queen Elizabeth II. gilt als ausgesprochene Hundeliebhaberin, die in ihrem Leben mehr als 30 Hunde ihr Eigen nennen durfte.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren