Queen Elizabeth II. lädt zum traditionellen Weihnachtsessen

Queen Elizabeth II. wird trotz der Corona-Befürchtungen das jährliche Weihnachtsessen der königlichen Familie am Dienstag veranstalten.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Queen Elizabeth II. bei einem Dinner in unbeschwerteren Zeiten.
Queen Elizabeth II. bei einem Dinner in unbeschwerteren Zeiten. © imago/Parsons Media

Queen Elizabeth II. (95) will das traditionelle Weihnachtsessen mit ihrer Familie trotz der Bedenken wegen wieder steigender Corona-Zahlen (Omicron) durchführen. Fünfzig Familienmitglieder hat sie für kommenden Dienstag nach Schloss Windsor eingeladen.

Wie "Mail Online" weiter meldet, sollen unter anderem der britische Thronfolger Prinz Charles (73) und dessen Ehefrau, Herzogin Camilla (74), erwartet werden. Freuen darf sich die Königin demnach auch über drei ihrer vier neuen Enkelkinder - August Brooksbank (10 Monate) von Prinzessin Eugenie (31), Lucas Tindall (9 Monate) von Zara Tindall (40) und Sienna Mapelli Mozzi (3 Monate) von Prinzessin Beatrice (33). Queen-Enkel Prinz Harry (37), dessen Ehefrau, Herzogin Meghan (49), und die beiden Kinder, Archie (2 1/2) und Lili Mountbatten-Windsor (6 Monate), werden dagegen nicht nach England reisen, sondern in den USA bleiben. 

Das Weihnachtsessen der Königin fand vor Corona immer im Buckingham Palast statt, im vergangenen Jahr wurde es ganz abgesagt. Und auch in diesem Jahr werden die Befürchtungen immer lauter. Doch die Queen hält offenbar noch an dem Termin fest.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Weihnachten in Sandringham

Am Tag nach dem Weihnachtsessen wird die Monarchin auf ihren Landsitz nach Sandringham in Norfolk abreisen, um Weihnachten dort zu verbringen. Die königliche Familie wird an Heiligabend zu ihr stoßen und am 25. Dezember traditionell zusammen die Messe in der St. Mary Magdalene Church besuchen. Es ist das erste Weihnachtsfest der Königin seit 73 Jahren ohne ihren im April im Alter von 99 Jahren verstorbenen Ehemann, Prinz Philip (1921-2021).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren