Promis feiern im neuen Palaiskeller im Bayerischen Hof

TV-Sternchen oder Trash-Prominenz suchte man hier (Gott sei Dank) vergeblich - hier feierte die Münchner Schickeria wirklich nur unter sich. Am Donnerstag wurde im Palaiskeller nach sechs Monaten Renovierung wieder angestoßen.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nina Ruge
BrauerPhotos 15 Nina Ruge
Carolin Reiber
BrauerPhotos 15 Carolin Reiber
Heiner Lauterbach mit Frau Viktoria und Wolfram Winter
BrauerPhotos 15 Heiner Lauterbach mit Frau Viktoria und Wolfram Winter
Peter Gauweiler und Frau Eva
BrauerPhotos 15 Peter Gauweiler und Frau Eva
Andrea Sixt und Cord Croest
BrauerPhotos 15 Andrea Sixt und Cord Croest
Corry Müller-Vivil mit Lothar Strohbach und Frau Constance Neumann Lorenz
BrauerPhotos 15 Corry Müller-Vivil mit Lothar Strohbach und Frau Constance Neumann Lorenz
Martin Krug und Freundin Martina Nicia
BrauerPhotos 15 Martin Krug und Freundin Martina Nicia
Elisabeth Fürthauer und Elisabeth Wicki-Endriss
BrauerPhotos 15 Elisabeth Fürthauer und Elisabeth Wicki-Endriss
Achim Rohnke und Frau Elke Benning
BrauerPhotos 15 Achim Rohnke und Frau Elke Benning
Heiner Lauterbach und Frau Viktoria
BrauerPhotos 15 Heiner Lauterbach und Frau Viktoria
Innegrit Volkhardt und Maximilian Heiden
BrauerPhotos 15 Innegrit Volkhardt und Maximilian Heiden
Lisa Lamnek
BrauerPhotos 15 Lisa Lamnek
Susanne Wiebe und Schwester Petra
BrauerPhotos 15 Susanne Wiebe und Schwester Petra
Uschi Ackermann
BrauerPhotos 15 Uschi Ackermann
Vanessa Eichholz
BrauerPhotos 15 Vanessa Eichholz

TV-Sternchen oder Trash-Prominenz suchte man hier (Gott sei Dank) vergeblich - im Bayerischen Hof feierte die Münchner Schickeria ganz unter sich. Am Donnerstag wurde im Palaiskeller nach sechs Monaten Renovierung wieder angestoßen. 

Mit Crémant, Bier, Brezen und Wachtelei auf Kalbstatar begrüßte Hotel-Chef Innegrit Volkhardt die rund 200 geladenen exklusiven Gäste im Untergeschoss des Nobel-Hotels Bayerischer Hof.

Ihr Dank galt vor allem dem belgischen Inneneinrichter Axel Verwoordt, der den Palaiskeller umgestaltete hatte (sein sechstes Projekt im Haus). Möglichst schlicht sollte der Keller werden, erzählt er der AZ.

1425 wurde der Keller einst als Salzlager errichtet - erst ab 1947 als Restaurant genutzt. 47 Jahre nach seiner Eröffnung unter Falk Volkhardt erlebte der Palaiskeller unter der neuen Chefin seine Erneuerung. Die Wände der alten Stube schmückt jetzt ein warmes Grün. Der Boden wurde durch 400 Jahre alte Steinplatten aus Italien ersetzt. Kaum verändert hat sich die Tiroler Stube.

Bei der Neueröffnung des neuen Münchner Partykellers feierten Viktoria und Heiner Lauterbach, Peter Gauweiler und Ehefrau Eva, Modemacherin Susanne Wiebe, Produzent Martin Krug sowie die Moderatorinnen Nina Ruge und Carolin Reiber. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren