Prinz Philip wird in ein anderes Krankenhaus verlegt

Prinz Philip ist in ein anderes Krankenhaus in London verlegt worden. Laut Buckingham Palast bestehe deswegen aber weiterhin kein Grund zur Sorge.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Philip befindet sich inzwischen in einem Krankenhaus im Nordwesten Londons.
Prinz Philip befindet sich inzwischen in einem Krankenhaus im Nordwesten Londons. © KGC-102/195/starmaxinc.com/ImageCollect

Der Gesundheitszustand von Prinz Philip (99) bereitet Anhängern der britischen Königsfamilie zunehmend Sorgen. Schon seit Mitte Februar liegt der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) in einer Londoner Privatklinik. Nun wurde vom Buckingham Palast laut "Sky News" bestätigt, dass der Prinzgemahl in das St. Bartholomäus Krankenhaus im Nordwesten der Stadt verlegt worden ist. Dort soll der 99-Jährige weiterhin gegen eine offenbar hartnäckige Infektion behandelt werden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Auch sollen dort Tests wegen einer möglichen Vorerkrankung am Herzen durchgeführt werden. Grund zur akuten Sorge herrsche laut des Statements aber nach wie vor nicht. So fühle sich Prinz Philip "weiterhin wohl und die Behandlung schlägt an." Dennoch gehe man davon aus, dass er noch "mindestens bis zum Ende der Woche" in der Klinik bleiben muss. Bislang wurde es stets als reine Vorsichtsmaßnahme kommuniziert, dass Prinz Philip ins Krankenhaus eingewiesen werden musste.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren