Prinz Philip verbrachte zweite Nacht im Krankenhaus

Prinz Philip verbrachte eine zweite Nacht in einem Londoner Krankenhaus. Seine Einlieferung war laut Buckingham Palast eine Vorsichtsmaßnahme.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Prinz Philip bei einem öffentlichen Auftritt im Jahr 2017 - daneben seine Frau, Queen Elizabeth II.
Prinz Philip bei einem öffentlichen Auftritt im Jahr 2017 - daneben seine Frau, Queen Elizabeth II. © Shutterstock.com / Chris Allan

Prinz Philip (99) verbrachte die zweite Nacht im King Edward VII Hospital in London und bereitet sich aktuell auf den dritten Tag im Klinikum vor, wie die "Daily Mail" meldet. Nachdem er sich auf Schloss Windsor unwohl gefühlt hatte, wurde er am Dienstagabend in das Krankenhaus eingeliefert. Das hatte der Buckingham Palast am Mittwoch bekanntgegeben. Es sei eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Prinz Philip und seine Ehefrau, Queen Elizabeth II. (94), haben sich wegen der Corona-Pandemie in das Windsor-Anwesen zurückgezogen. Im Januar dieses Jahres hatten sie eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Die Königin wird im April 95, ihr Gemahl im Juni 100 Jahre alt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren