Polizei kümmert sich um Familienzoff bei Susan Boyle

Undankbarkeit bringt Susan Boyle offensichtlich auf die Palme. Jetzt hat die britische Sängerin sogar die Polizei am Hals. Sie beschimpfte angeblich eine Verwandte, die sich nicht bedankte, nachdem Boyle ihr Geld überwiesen hatte.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Susan Boyle vergriff sich offenbar im Ton
Amy Sussman/Invision/AP Susan Boyle vergriff sich offenbar im Ton

London - "Britain's Got Talent"-Star Susan Boyle (54, "I Dreamed a Dream") hat die Polizei im Nacken. Angeblich soll die unter dem Asperger-Syndrom leidende Boyle eine Verwandte mit beleidigenden Text-Nachrichten und Anrufen belästigt haben, die nun Anzeige erstellte. Dies berichtet die britische Zeitung "Daily Mail" unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle.

Hier gibt es die Greatest-Hits von Susan Boyle

Boyle soll erbost gewesen sein, da von besagter Verwandten kein Wort des Dankes kam, nachdem Boyle ihr eine fünfstellige Summe überwiesen haben soll. Die Polizei habe sie darum gebeten, solche beleidigenden Nachrichten in der Zukunft zu unterlassen. "Sie kann mit emotionalen Situationen nicht umgehen und reagiert oft über", sagte ein Freund der Familie. Eigentlich wolle sie nur eine glückliche Familie, deswegen teile sie auch ihren Reichtum.

Die Schottin wurde durch ihren Auftritt 2009 in der Castingshow "Britain's Got Talent" international bekannt. Mittlerweile veröffentlichte sie sechs Alben und zählt zu den bestverdienenden Musikern auf der Insel.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren