Plagiatsvorwürfe: So reagiert Kanzleramtsminister Helge Braun

Nach Plagiatsvorwürfen überprüft die Justus-Liebig-Universität Gießen die Doktorarbeit von Kanzleramtsminister Helge Braun. Das sagt der CDU-Politiker zu den Vorwürfen.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Nach Plagiatsvorwürfen überprüft die Justus-Liebig-Universität Gießen die Doktorarbeit von Kanzleramtsminister Helge Braun (48, CDU). Dies geschieht offenbar auch auf seine Bitte hin. "Ich habe heute die Öffentlichkeit informiert, dass die @jlugiessen auch auf meine Bitte hin den Bezug einer vorausgegangenen Teilpublikation der Ergebnisse von mir und anderen Autoren zu meiner Dissertation überprüft", gab der gebürtige Gießener auf seinem Twitter-Account bekannt. Zuvor waren Zweifel an der Doktorarbeit von Prof. Dr. Helge Braun erhoben worden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Über die eingeleitete Untersuchung informiert auch die Uni selbst: "Die Vorwürfe, die von einer Einzelperson Ende Januar 2021 an die JLU herangetragen wurden, beziehen sich auf das Verhältnis der im Jahr 2007 vorgelegten Dissertation 'Einfluss intraoperativer Tachykardien auf die postoperative Prognose' zu einer zuvor erschienenen Publikation mit Prof. Dr. Helge Braun als Ko-Autor sowie auf mögliche Überschneidungen mit anderen Schriften", heißt es von der Pressestelle auf der Homepage.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren